Sprungziele
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Öffnungszeiten
Kontakt
Aktuelle News
Inhalt

Was ist Problemmüll?

Manche Abfälle sind gefährlich für unsere Gesundheit

und für unsere Umwelt.

Problemmüll enthält Schadstoffe:

Problemmüll kann anderen Menschen schaden,

zum Beispiel spielenden Kindern.

Achten Sie gut darauf:

Dass niemand aus Versehen mit Problemmüll zu tun hat.

Zum Beispiel: Wenn Kinder spielen

und dabei Flaschen mit gefährlichem Inhalt finden.

Das gehört zum Problemmüll:

  • Reste von Mitteln für den Pflanzenschutz
  • Reste von Mitteln zur Schädlingsbekämpfung,
  • das sind zum Beispiel Mittel gegen Läuse oder Schneckengift
  • Lösungsmittel: die sind in vielen Farben und Klebstoffen enthalten, oder in Holzschutzmitteln, Abbeizmitteln, Rostschutzmitteln oder Imprägniermitteln
  • alte Wandfarben und alte Lackfarben, die noch flüssig sind (eingetrocknete Farben gehören in den Restmüll)
  • Thermometer
  • Batterien
  • Frostschutzmittel für das Auto
  • Säuren und Laugen
  • Ölfilter und ölverschmierte Lappen
  • Reinigungsmittel
  • Desinfektionsmittel, zum Beispiel WC-Reiniger
  • Spraydosen, die FCKW enthalten
  • FCKW ist die Abkürzung von: Fluorchlorkohlenwasserstoff.
  • Kleinkondensatoren mit PCB aus Elektrogeräten
  • Feuerlöscher


Sie erkennen den Problemmüll an Gefahrenzeichen auf der Verpackung.

Die Gefahrenzeichen sehen zum Beispiel so aus:

Gut ausgeleerte Flaschen enthalten keine Reste mehr.

Diese Flaschen gehören in Ihre Restmüll·tonne.

 

Was macht das Giftmobil?

Problemmüll wird vom Giftmobil abgeholt.

Der Preis für das Giftmobil ist in Ihren Abfallgebühren enthalten.

Das heißt: Die Abholung kostet Sie nichts.

Sie haben selbst eine Firma oder ein Geschäft?

Dann müssen Sie den Problemmüll hier abgeben:

GSB Sonderabfall-Entsorgung Bayern GmbH
Baar-Ebenhausen
Telefonnummer: 084 53-910

Das Giftmobil fährt regelmäßig im Frühling und im Herbst durch den Landkreis.

Die genauen Termine in Ihrer Nähe erfahren Sie bei der Abfallberatung.
Sie können anrufen:

096 21-39-878

oder hier auf der Internetseite nachschauen.

Bitte beachten Sie:

  • Problemabfälle dürfen nicht vorher abgestellt werden.
    Jemand könnte sich daran verletzen oder vergiften.
    Sie dürfen Ihren Problemmüll nur direkt abgeben:
    an die Fachleute von dem Giftmobil.
  • Batterien werden nicht vom Giftmobil abgeholt.
    • Batterien können Sie auf dem Wertstoff·hof abgeben.
    • Batterien können Sie auch dort zurückgeben, wo Sie die Batterien gekauft haben.
    • In vielen Geschäften gibt es Sammelstellen für Batterien.
    • In vielen Rathäusern und Schulen gibt es Sammelstellen für Batterien.
  • Am besten lassen Sie den Problemmüll in der Verkaufs·verpackung.
    Wenn der Deckel nicht mehr gut ist:
    Kleben Sie den Deckel bitte mit Klebeband fest. Dann kann nichts auslaufen.
  • Bewahren Sie Ihren Problemmüll nie in einer Getränke·flasche auf:
    Sonst können sich Menschen daran vergiften.
  • Bitte schütten Sie flüssigen Problemmüll nicht zusammen.
    Vielleicht reagieren die Flüssigkeiten miteinander.
    Das kann sehr gefährlich werden:
    Das Gemisch kann sich entzünden.
    Oder das Gemisch löst die Flasche auf
    und verletzt Ihre Haut.
To Top