Inhalt

Einreisebestimmungen für Hunde und Katzen

Reisebestimmungen für Hunde und Katzen

Stand: September 2009

Seit dem 1.10.2004 findet die neue EU-Verordnung (Verordung 998/2003 des europäischen Parlamentes und des Rates vom 26.05.2003) über die Ein- und Ausfuhr von Heimtieren (Hunde, Katzen, Frettchen) zwischen EU-Mitgliedsstaaten und aus Drittländern in EU-Mitgliedsstaaten Anwendung. Hiermit soll ein verbesserter Schutz vor Einschleppung und Verbreitung der Tollwut gewährleistet sein. Tollwut ist tödlich für Tier und Mensch!

Informationen über die Reisebestimmungen erhalten sie im Internet unter folgenden Adressen:

Im Wesentlichen sind im Reiseverkehr mit Heimtieren innerhalb der EU folgende Punkte zu beachten:

Jeder Hund, jede Katze und jedes Frettchen

  • muss mit einem Mikrochip (nach ISO-Norm 11784 oder Anhang A ISO-Norm 11785) oder - übergangsweise bis 02. Juli 2011 - mit einer lesbaren Tätowierung eindeutig und unverwechselbar gekennzeichnet sein,
  • muss eine ordnungsgemäße Tollwutschutzimpfung haben. Diese muss mindestens 30 Tage vor der Reise erfolgt sein und darf nicht länger als 12 Monate zurückliegen,
  • muss von einem EU-Heimtierausweis - auch Heimtierpass genannt - begleitet sein, in dem die Mikrochipnummer oder die Tätowierung sowie die Tollwutschutzimpfung eingetragen sind.

Der einheitliche EU-Heimtierausweis löst die Vielzahl der bisher verwendeten Tollwutimpfausweise ab. Die alten Impfausweise werden für Reisen innerhalb der EU übergangsweise bis längstens 30. September 2005 noch anerkannt, wenn

  • der Ausweis vor dem 01. Oktober 2004 ausgestellt wurde,
  • die zuletzt eingetragene Tollwutschutzimpfung vor dem 01. Oktober 2004 erfolgte und noch keine 12 Monate zurückliegt,
  • die individuelle Kennzeichnung des betreffenden Tieres dort eingetragen ist.

Der EU-Heimtierausweis wird von Ihrem Tierarzt ausgestellt!!!

Für Reisen in Drittländer ist häufig noch eine Amtstierärztliche Bescheinigung im Impfpass (z. B. Heimtierausweis oder internationaler Impfpass) auszustellen. Der internationale Impfpass ist für Reisen in Drittländer (ohne Durchreise durch EU Länder) und als Impfnachweis - wenn sich das Tier nur innerhalb der Bundesrepublik Deutschland aufhält - weiterhin gültig.

Amtstierärztliche Bescheinigungen werden für im Landkreis Amberg-Sulzbach gehaltene Hunde oder Katzen vom Veterinäramt Amberg, Hockermühlstr. 53, 92224 Amberg, Tel.: 09621/39-663, ausgestellt. Hunde- oder Katzenbesitzer, die im Bereich der Stadt Amberg wohnhaft sind, wenden sich bitte an die Außenstelle des Veterinäramtes, Schlachthausstr. 55, 92224 Amberg, Tel.: 09621/81625. Telefonische Terminvereinbarung ist erforderlich. Zur amtstierärztlichen Untersuchung ist neben dem Hund/der Katze/dem Frettchen auch der Heimtierausweis bzw. internationale Impfpass mit gültiger Tollwutschutzimpfung mitzubringen.

Gebühr pro Tier: 7,50 €

Vorschriften von hier nicht aufgeführten Ländern können beim ADAC und den jeweils zuständigen Konsulaten erfragt werden. Die Angaben werden jährlich überarbeitet. Für ihre Richtigkeit kann keine Gewähr übernommen werden.

Kontakt
Landratsamt Amberg-Sulzbach
Veterinäramt
Hockermühlstraße 53
92224 Amberg

Tel.: 09621/39-663
Fax: 09621/37605-370
eMail: veterinaeramt@amberg-sulzbach.de
Url: www.amberg-sulzbach.de/veterinaeramt/
Öffnungszeiten
Montag, Dienstag, Donnerstag
08:00 bis 16:00 Uhr

Mittwoch und Freitag
08:00 bis 12:00 Uhr

Terminvereinbarungen sind auch außerhalb der Öffnungszeiten möglich.

 
Kontakt
Landratsamt Amberg-Sulzbach
Schloßgraben 3
92224 Amberg
Tel: 09621 / 39-0
Fax: 09621 / 39-698
eMail: poststelle@amberg-sulzbach.de
De-Mail:
poststelle@amberg-sulzbach.de-mail.de

» Infos - Elektronische Kommunikation
Social Media
Besuchen Sie uns auch auf
Öffnungszeiten
Montag, Dienstag, Donnerstag
08:00 bis 16:00 Uhr

Mittwoch, Freitag
08:00 bis 12:00 Uhr
Terminvereinbarungen sind auch außerhalb der Öffnungszeiten möglich. (gilt nicht für die Zulassungs- und Führerscheinstelle)