Inhalt

Pressemitteilungen

Suchformular

 

Kontakt
Landratsamt Amberg-Sulzbach
Presse
Schloßgraben 3
92224 Amberg

Tel.: 09621/39-110
Fax: 09621/37605-310
eMail: presse@amberg-sulzbach.de
Url: www.amberg-sulzbach.de/presse/
Pressemitteilung vom 29.09.2017
Kategorie: Gesundheitsamt
Herbstzeit ist Impfzeit

Ärztlicher Kreisverband Amberg-Sulzbach und Gesundheitsamt empfehlen Grippeimpfung

Amberg-Sulzbach. Mit der feucht-kalten Jahreszeit nehmen grippale Infekte, die in der Regel harmlos verlaufen, wieder deutlich zu. Mit diesen Erkrankungen nicht zu verwechseln ist die echte Grippe (Influenza), die im Verlauf des Spätherbstes und Winters zu schweren Erkrankungen und auch zu Todesfällen vor allem bei älteren Menschen führen kann, wie der Verlauf der letzten Grippesaison 2016/2017 auch in unserer Region gezeigt hat. Bei einer erheblichen „Dunkelziffer“ wurden dem Gesundheitsamt Amberg rund 850 laborbestätigte Fälle, gemeldet, davon 265 stationär behandelte Patienten. Bei mindestens 19 Personen muss angenommen werden, dass sie an den Folgen der Influenza verstorben sind.


Die jährliche Impfung gegen Influenza ist die wichtigste Möglichkeit, sich vor einer Grippeerkrankung zu schützen. Deshalb sollte die Impfung vor dem Jahreswechsel und damit vor dem voraussichtlichen Beginn verstärkter Influenza-Aktivität erfolgen, d.h. in den Monaten Oktober und November. In der Regel wird ein Impfschutz innerhalb von 10-14 Tagen aufgebaut. Da sich der Grippeerreger ständig verändert, muss der Impfstoff jährlich angepasst werden, eine jährliche Wiederholung der Impfung ist daher erforderlich.

Der 1. Vorsitzende des Ärztlichen Kreisverbandes Amberg-Sulzbach, Dr. Martin Pöllath, und der Leiter des Gesundheitsamtes Amberg, Dr. Roland Brey, rufen gemeinsam zur Grippeschutzimpfung auf entsprechend der Maßgabe der Ständigen Impfkommission (STIKO) am Robert Koch-Institut.

Empfohlen wird danach die Influenzaimpfung für
• Personen ab 60 Jahre,
• Schwangere ab dem 4. Schwangerschaftsmonat, (bei erhöhter gesundheitlicher Gefährdung infolge eines Grundleidens auch schon früher)
• Personen mit erhöhter gesundheitlicher Gefährdung infolge eines Grundleidens wie z.B. chronische Krankheiten der Atmungsorgane, Herz- oder Kreislaufkrankheiten, Leber- oder Nierenkrankheiten, Diabetes oder andere Stoffwechselkrankheiten, chronische neurologische Grundkrankheiten wie z.B. Multiple Sklerose, angeborene oder erworbene Immunschwäche oder HIV),
• Bewohner von Alten- oder Pflegeheimen sowie
• für Personen, die als mögliche Infektionsquelle im selben Haushalt lebende oder von ihnen betreute Risikopersonen gefährden können.

Außerdem sollten sich Menschen aus folgenden Berufsgruppen impfen lassen, für die die ein erhöhtes Risiko besteht:
• medizinisches Personal,
• Personen in Einrichtungen mit umfangreichem Publikumsverkehr sowie
• Personen, die eine mögliche Infektionsquelle für von ihnen betreute Risikopersonen sein können.

Für die Saison 2017/18 sind mehrere Impfstoffe zugelassen. Falls noch nicht geschehen, sollten sich Impfwillige, insbesondere aber chronisch Kranke und Ältere über 60, jetzt an Ihren Hausarzt wenden, um einen Termin für die Grippeimpfung zu vereinbaren. Auch Kinderärzte und Frauenärzte bieten diese an.


Das Gesundheitsamt Amberg steht für Fragen unter der Telefonnummer 09621/39-669 oder per Mail gesundheitsamt@amberg-sulzbach.de zur Verfügung.


Text: Gesundheitsamt und Ärztlicher Kreisverband Amberg-Sulzbach



 
Kontakt
Landratsamt Amberg-Sulzbach
Schloßgraben 3
92224 Amberg
Tel: 09621 / 39-0
Fax: 09621 / 39-698
eMail: poststelle@amberg-sulzbach.de
De-Mail:
poststelle@amberg-sulzbach.de-mail.de

» Infos - Elektronische Kommunikation
Social Media
Besuchen Sie uns auch auf
Öffnungszeiten
Montag, Dienstag, Donnerstag
08:00 bis 16:00 Uhr

Mittwoch, Freitag
08:00 bis 12:00 Uhr
Terminvereinbarungen sind auch außerhalb der Öffnungszeiten möglich. (gilt nicht für die Zulassungs- und Führerscheinstelle)