Sprungziele
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Öffnungszeiten
Kontakt
Aktuelle News
Inhalt

Unterstützung  in Zeiten des Corona-Virus

Liebe Unternehmerinnen und Unternehmer,

Zusammenhalt ist unsere große Stärke, dies soll sich auch in Zeiten des Corona-Virus beweisen.

Durch die aktuellen Entwicklungen sind zahlreiche Ihrer Vorhaben verschoben oder abgesagt; Sie befinden sich, wie wir alle, im Zustand der „Verunsicherung“. Gerade für unsere florierende Wirtschaft sind die aktuellen Entwicklungen besonders belastend.

Ich kann mich den Worten unseres Ministerpräsidenten Söder jedoch anschließen, wenn ich Ihnen mitteile „Wir lassen Sie nicht allein“.

Gerne bieten wir Ihnen unsere Unterstützung an!

Aktuell gibt es Möglichkeiten der finanziellen Unterstützung durch die LfA-Förderbank, die Kurzarbeit, sowie die Steuerstundung! Weitere Fördermittel sollen folgen!

Der nachfolgende Link informiert Sie über die aktuellen Hilfen, welche seitens des Bayerischen Wirtschaftsministeriums zur Verfügung stehen:

Unternehmer-Hotline

Die Unternehmer-Hotline des Bayerischen Wirtschaftsministeriums zu Fragen rund um das Coronavirus erreichen Sie wie folgt:

  • Per E-Mail unter coronavirus-info@stmwi.bayern.de
  • Telefonisch unter 089 2162-2101
    Montag bis Donnerstag: 7:30 bis 17:00 Uhr, Freitag: 7:30 bis 16:00 Uhr

Für konkrete Fragen hinsichtlich Fördermittel steht Ihnen die Wirtschaftsförderin des Landkreises Frau Angela Powalla gerne zur Verfügung:

 

Uns allen wünsche ich für die nächste Zeit besonders viel Gesundheit und Zusammenhalt!

Ihr Landrat
Richard Reisinger

Corona-Soforthilfe

Unternehmer im Landkreis aufgepasst!

Gerne habe wir Sie zur "Soforthilfe Corona" informiert!

Bitte beachten Sie auch die Fristen zur Antragstellung, welche derzeit wie folgt enden:


Ende der Antragstellung Bundesprogramm: 31.05.2020
Ende der Antragstellung Landesprogramm Bayern: 31.05.2020 (geändert)

Aufstockungsanträge für Unternehmen, welche bereits die bayerische Soforthilfe erhalten haben und von den höheren Zuschüssen des Bundesprogramms profitieren wollen, müssen daher zwingend bis zum 31.05.2020 gestellt werden!

Das Förderprogramm richtet sich an Freiberufler, Selbstständige, kleine und mittlere Unternehmen mit bis zu 250 Mitarbeitern in Bayern. Die Soforthilfe wird gestaffelt und soll schnell und unbürokratisch ausbezahlt werden. Die Staffelung: bis fünf Mitarbeiter 9.000 Euro, bis zehn Mitarbeiter 15.000 Euro, bis 50 Mitarbeiter 30.000 Euro, bis 250 Mitarbeiter 50.000 Euro.

Bearbeitet werden die Anträge von den jeweiligen Bezirksregierungen sowie der Stadtverwaltung München. Das Onlineformular finden Sie auf der Website des Bayerischen Staatsministeriums für Wirtschaft.

 

Bitte beachten Sie hierzu auch das nachfolgende Dokument „Änderungen bei den Anträgen auf Soforthilfe Stand 06.04.20“ und die Richtlinie zu den jeweiligen Förderprogrammen welche Sie auf der Homepage des Staatsministeriums finden. Ab sofort muss der Eingang ihres Antrags zwingend online erfolgen!

Weitere Informationen

IHK-Notfallnummern

Für den Besuchsverkehr schließen die IHK Regensburg für Oberpfalz / Kelheim und ihre Geschäftsstellen aufgrund präventiver Maßnahmen gegen die Verbreitung des Coronavirus ab dem morgigen Dienstag, 17. März 2020, bis auf weiteres. Natürlich sind wir auch weiterhin für Sie telefonisch und per Mail erreichbar.

Bei speziellen Fragen zu aktuellen Auswirkungen des Coronavirus stehen wir unseren Mitgliedern über folgende zentrale Experten-Hotlines ab morgen, 17. März um 8.00 Uhr, telefonisch beratend zur Seite.

  • Finanzierung, Hilfsgelder, Überbrückungskredit, Selbstständige:
    Tel. 0941 5694-111
  • Internationales Geschäft, Export, Logistik, Verkehr und Tschechien:
    Tel. 0941 5694-112
  • Arbeitsrecht und weitere rechtliche Fragen:
    Tel. 0941 5694-113
  • Dienstleistungen, Handel, Gastgewerbe und Steuern:
    Tel. 0941 5694-114
  • Kurzarbeit:
    Tel. 0941 5694-115
  • Ausbildung:
    Tel. 0941 5694-116
  • Weiterbildung:
    Tel. 0941 5694-117

Zusätzlich können Sie sich mit Ihrem Anliegen an die Mailadresse corona@regensburg.ihk.de wenden.

Ausstellung von Außenwirtschaftsdokumenten

Die Dokumentenstellen der IHK in Regensburg und in den IHK-Geschäftsstellen Amberg-Sulzbach, Cham und Nordoberpfalz sind weiterhin für die Ausstellung von Außenwirtschaftsdokumenten zu den folgenden Öffnungszeiten für Sie erreichbar:

  • IHK Regensburg
    Montag – Donnerstag von 8.00 – 17.00 Uhr und Freitag von 8.00 – 14.00 Uhr
  • IHK-Geschäftsstelle Amberg-Sulzbach
    Montag – Donnerstag von 8.00 – 16.30 Uhr und Freitag von 8.00 – 14.00 Uhr
  • IHK-Geschäftsstelle Cham
    Montag – Freitag von 8.00 – 12.00 Uhr
  • IHK-Geschäftsstelle Nordoberpfalz
    Montag – Donnerstag von 8.00 – 16.30 Uhr und Freitag von 8.00 – 14.00 Uhr

IHK-Prüfungen und Veranstaltungen

Alle schriftlichen und praktischen Ausbildungsprüfungen (Zwischen- und Abschlussprüfungen) und Weiterbildungsprüfungen sowie alle Sach- und Fachkundeprüfungen der IHK Regensburg für Oberpfalz / Kelheim sind bis einschließlich 24. April 2020 abgesagt.

Abgesagt sind auch alle Informationsveranstaltungen der IHK, Sitzungen der IHK-Gremien und Fachausschüsse sowie die Vollversammlung – vorerst bis 19. April 2020.

Präsenz von Auszubildenden in den Betrieben

Da seit heute die Berufsschulen in Bayern geschlossen sind, empfehlen wir den Betrieben und ihren Auszubildenden, sich umgehend abzustimmen. Grundsätzlich müssen die Auszubildenden bei der Ausbildungsstätte erscheinen. Jedoch treffen die Unternehmen im Zuge der Entwicklungen des Coronavirus unterschiedliche Regelungen, was die Anwesenheit ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter betrifft.

Kurzarbeit

Nachfolgend ein Hinweis und die Antragsformulare der Bundesagentur für Arbeit zur Anzeige von Kurzarbeit. Die vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V. übernimmt die Beratung für Unternehmen zum Thema Kurzarbeit.

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit erhalten Sie die zur Anzeige von Kurzarbeit erforderlichen Informationen und Vordrucke:

 

Idealerweise schicken Sie uns die Anzeige unterschrieben und inklusive aller Anlagen per E-Mail an Nuernberg.032-OS@arbeitsagentur.de, per Telefax 0911/529-5132 oder auf dem Postweg Agentur für Arbeit Nürnberg, 90300 Nürnberg zurück. Den Antrag können Sie jederzeit auch über unser Online-Portal eServices einreichen.

In Punkt 9 des Vordrucks bitte ich um kurze und aussagekräftige Angaben zu den Gründen des Arbeitsausfalles. Geben Sie – wenn möglich - einen Umsatzvergleich (aktueller Stand und Vergleichsmonat(e) 2019) mit an.

Zur weiteren Bearbeitung Ihres Antrages benötige ich daneben die Einverständniserklärungen der Mitarbeiter (siehe Mustervordruck) zur Kurzarbeit, bzw. in Firmen mit Betriebsrat die hierzu abgeschlossene Vereinbarung.

Weitere wichtige Infos zur Kurzarbeit finden sie unter https://www.arbeitsagentur.de/unternehmen/finanziell/kurzarbeitergeld-arbeitgeber-unternehmen

Bitte überprüfen Sie unbedingt die unter Ihrer Betriebsnummer gespeicherten Firmen- und Adressdaten auf Richtigkeit. Eine ggf. nötige Korrektur ist zwingend vor dem Einreichen der Anzeige von Ihnen bzw. Ihrem Steuerberater durchzuführen (https://www.arbeitsagentur.de/unternehmen/betriebsnummern-service).

Nach Erhalt Ihrer Anzeige über Arbeitsausfall werden wir nochmals mit Ihnen Kontakt aufnehmen, um weitere Details zur Kurzarbeit abzusprechen.

In Anbetracht der aktuellen Vielzahl an Kurzarbeitsfällen bitten wir um etwas Geduld; wir kommen auf Sie zu!

Bei Fragen können Sie sich gerne bei uns melden. Falls ein Betrieb seinen persönlichen Ansprechpartner nicht kennen sollte, kann er sich über folgende Service-Rufnummer an den regionalen Arbeitgeber-Service wenden:

  • 0800 4 5555 20 (Gebührenfrei)

Mit freundlichen Grüßen

Ihre Bundesagentur für Arbeit

vbw berät Unternehmen zur Kurzarbeit / Coronavirus

München, 19.03.2020
Bertram Brossardt, Hauptgeschäftsführer der vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V.:


„Da die Agentur für Arbeit auch in Bayern derzeit vollkommen überlastet ist, unterstützt die vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V. ab sofort in Abstimmung mit den Kammern die Beratung für Unternehmen zur Kurzarbeit. Dies ist deshalb so wichtig, weil die Agentur für Arbeit nur Anträge auf Kurzarbeit bearbeiten kann, die vollständig und richtig ausgefüllt sind. Als vbw sind wir jetzt gefordert, unsere Unternehmen bestmöglich zu unterstützen. Unabhängig von jeder Mitgliedschaft steht die Beratung allen Unternehmen in Bayern zur Verfügung. Dafür stehen ab sofort über 50 Berater zur Verfügung.“

Links

Kontakt

Randspalte

To Top