Sprungziele
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Öffnungszeiten
Kontakt
Aktuelle News
Inhalt
25.05.2022

Gartentipp Mai:

Ein Hingucker sind die großen lila Blütenkugeln

Große Blütenkugeln schmücken jetzt so manches Staudenbeet in Gärten und öffentlichen Anlagen – der Zierlauch (Allium aflatuense) blüht! Er ist eine von 940 verschiedenen Lauch-Arten, darunter der allseits beliebte Schnittlauch (Allium schoenoprasum), der heimische Bärlauch (Allium ursinum) und der Sternkugel-Lauch (Allium christophii) für durchlässige, magere Böden. Und natürlich nicht zu vergessen unsere Nutzpflanzen aus dem Gemüsegarten: Porree, Speisezwiebel und Knoblauch!

Der Zierlauch schmückt das Staudenbeet mit seinen Blütenkugeln zwischen Mai und Juni in violetten Farben, manchmal finden sich auch weiße Sorten. Sie sitzen auf langen, blattlosen Schäften und überragen damit kleinere Stauden. Die Blütenkugeln sind nicht nur ein echter Hingucker, sondern werden auch gerne von Insekten besucht! Nach der Blüte werden die Samen gebildet und die Blätter beginnen zu vergilben, da die Pflanze die benötigten Nährstoffe wieder in ihrer Zwiebel einlagert, um dann wieder austreiben zu können. Deshalb wird Zierlauch gerne zusammen mit Stauden gepflanzt, die durch ihr Wachstum die gelb werdenden Blätter überdecken.

Trockene Fruchtstände können abgeschnitten und zur Dekoration verwendet werden. Die Zwiebeln kommen ab September bis November in den Boden – etwa dreimal so tief wie die Zwiebel groß ist. Dann können sie vor dem Winter noch einwurzeln und erfreuen uns dann im kommenden Jahr mit ihren Blütenkugeln!

Randspalte

To Top