Sprungziele
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Öffnungszeiten
Kontakt
Aktuelle News
Inhalt
29.11.2013

Zwischen Liebe und Verzweiflung: Präventionstheater zum Thema Teenagerschwangerschaft soll ohne erhobenen Zeigefinger zum Nachdenken anregen

Amberg. Eingeladen von den Stellen der Kommunalen Jugendarbeit aus Stadt und Landkreis sowie der Schwangerenberatungsstelle des Gesundheitsamtes Amberg-Sulzbach gastierte Sonni Maier mit ihrem Solostück „Gretchen Reloaded“ erneut in Amberg. Mit ihrer emotionalen Aufführung im Jugendzentrum KLÄRWERK in Amberg gelang es ihr, dass sich die Schülerinnen und Schüler verschiedener Schulen in den beiden Vorstellungen Gedanken zu dem Thema Teenagerschwangerschaft machten.

Verzweifelt, aufgelöst und blutverschmiert stolpert Jenny (gespielt von Sonni Maier) auf die Bühne. Im Nebenzimmer ist lautes Babygeschrei zu hören. Dass dieses Baby ihr eigenes ist verleugnet sie. Bis zur Geburt konnte sie ihre Schwangerschaft verstecken, ihre Eltern haben keine Ahnung und auch der Vater des Kindes will nichts mehr von ihr wissen. Jenny weiß nicht weiter. Was soll sie jetzt machen? Das Baby zur Adoption frei geben, es in eine Babyklappe legen, sich einfach nicht um das Kind kümmern und so tun als sei nichts passiert? In einem Dialog mit ihrem Kuscheltier wägt sie die verschiedenen Möglichkeiten ab und kommt schließlich zu der Erkenntnis, dass das Kind nur geliebt werden will, genau wie sie selbst. Sie entscheidet sich für ein Leben mit ihrem Baby.

Für Fragen, Rückmeldungen und einen themenbezogenen Austausch fand im Anschluss an jede Vorstellung ein Nachgespräch mit der Schauspielerin und Theaterpädagogin statt. Die Schülerinnen und Schüler hatten die Chance das Gesehene zu reflektieren und sich selbst zu überlegen wie mit einer ungewollten Schwangerschaft umgegangen werden kann. Neben der Schauspielerin selbst, standen die Mitarbeiter der Jugendarbeit und der Schwangerenberatungsstelle des Gesundheitsamtes für Fragen ebenfalls zur Verfügung.

Text: Gesundheitsamt


Theater
Theater
    

Randspalte

To Top