Sprungziele
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Öffnungszeiten
Kontakt
Aktuelle News
Inhalt
23.08.2004

Wichtiger Schritt zur Zukunftssicherung

Gynäkologie wird reine Facharztabteilung

Amberg-Sulzbach. “Mit der Entscheidung des Kreistags, die Hautabteilung Gynäkologie und Geburtshilfe am St.-Anna-Krankenhaus in Sulzbach-Rosenberg künftig als reine Facharztabteilung mit 4,5 Fachärzten zu führen, sind wir wieder einen Schritt zur Zukunftssicherung vorangekommen“. So kommentierte Landrat Armin Nentwig das Ergebnis einer Sondersitzung des Kreistags.

Damit sei eine wesentliche Qualitätsverbesserung erreicht, da nun rund um die Uhr an 365 Tagen alle Leistungen der Gynäkologie und Geburtshilfe ausschließlich von Fachärzten erbracht würden. Zudem habe man mit Chefarzt Dr. Jörg-Dietrich Dodenhöft einen bekannten und geschätzten Fachmediziner, der mit seinen Fachkollegen ein verlässliches Team bilde.

Aufgrund geänderter Rahmenbedingungen sah sich die Verwaltung laut Landrat Armin Nentwig gezwungen, die Umorganisation vorzuschlagen. Dies wird nach Überzeugung des Landrats zudem zu einer deutlichen Einsparung führen und stellt mit weiteren Einsparmöglichkeiten in anderen Bereichen ein wirtschaftliches Konzept dar, mit dem die Zukunft der Abteilung gesichert ist.

Unabhängig davon sei man mit dem Amberger Klinikum St. Marien ständig im Gespräch, um Kooperationsmöglichkeiten auszuloten und das neue Modell “Unternehmen Gesundheit Mittlere Oberpfalz“ (UGOM) mit zu gestalten. “Dabei setzen wir auf ein gedeihliches Miteinander mit den niedergelassenen Ärzten, die für uns gute Partner sind“, so der Landrat.

Alle Fraktionen des Kreistages erklärten in der Sondersitzung am Montag, dass sie am gesetzlichen Auftrag des Landkreises, die Grund- und Regelversorgung sicher zu stellen, festhalten wollen. “Als menschliche Krankenhäuser mit hoher Qualifikation haben wir weit über Sulzbach-Rosenberg und Auerbach hinaus einen ausgezeichneten Ruf. Dieser geht bis nach Franken hinein. Unser Haus findet zudem einen sehr guten Zuspruch bei den US-Bürgern aus den Truppenübungsplätzen“, freute sich Landrat Nentwig.

Ausdrücklich wurden Leistungsbereitschaft und hohe Motivation des gesamten Personals unter Verwaltungsleiter Werner Högner, unter Ärztlichem Direktor Dr. Hannes Himmler, unter Chefarzt Dr. Karl Hilgarth (Auerbach) und unter der Pflegedienstleitung mit Inge Nösner und Alfred Auer (Auerbach) hervorgehoben.

    

Randspalte

To Top