Sprungziele
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Öffnungszeiten
Kontakt
Aktuelle News
Inhalt
23.11.2004

Selbsthilfegruppe Essstörungen geplant

Amberg. (usc) Auf Initiative des Gesundhetisamts soll in Amberg eine Selbsthilfegruppe für Essstörungen gegründet werden. Ein Vorgespräch dafür findet am Donnerstag, 2.12., ab 19 Uhr im Gesundheitsamt statt.

Jährlich erkranken in Deutschland rund 10 Prozent der 15- bis 25-jährigen Mädchen und jungen Frauen an einer Ess-Störung. In unserer Gesellschaft wird Schlanksein mit Attraktivität und Erfolg gleichgesetzt. Dieses Schlankheitsideal verbunden mit Diäten und kontrolliertem Essverhalten kann einer der Auslöser einer Ess-Störung sein. Weitere Ursachen liegen meist tiefer im persönlichen, familiären, sozialen oder biologischen Bereich der Betroffenen.

Nachdem es bisher in unserer Region lediglich eine Selbsthilfegruppe für Angehörige gibt, unterstützt das Gesundheitsamt des Landratsamtes die Initiative von zwei jungen Frauen, eine Selbsthilfegruppe für Betroffene zu gründen. Angesprochen sind neben jungen Menschen mit den Krankheitsbildern Magersucht und Bulimie auch Betroffene, die die Krankheit überwunden haben.

Das erste Treffen wird am Donnerstag 2.Dezember, ab 19 Uhr im Gesundheitsamt in Amberg, Hockermühlstr. 53, 2.Stock, stattfinden. Bei dieser Zusammenkunft sollen die Rahmenbedingungen für weitere Treffen und die Interessen der Teilnehmerinnen abgeklärt werden.

Für nähere Informationen und um die Teilnehmerzahl abschätzen zu können, werden Interessierte gebeten, vorab mit Heidrun Fink, Tel. 09621/39-659, oder Gerhard Fleischmann Tel. 09621/39-657, vom Sozialdienst des Gesundheitsamtes Kontakt auf zu nehmen. Kontaktaufnahme ist auch über e-mail hfink@amberg-sulzbach.de möglich.

    

Randspalte

To Top