Sprungziele
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Öffnungszeiten
Kontakt
Aktuelle News
Inhalt
09.05.2005

Schule und neue Medien – Qualität statt Quantität

Amberg. Modellcharakter hatte 1997 die Zusammenlegung der Stadtbildstelle Amberg und der Kreisbildstelle Amberg-Sulzbach in den neuen Räumen in der Fleurystr. 34 in Amberg. Seitdem versorgt das verkehrsgünstig gelegene Medienzentrum Amberg-Sulzbach Schulen und Bildungseinrichtungen mit qualitativ hochwertigen, rechtlich abgesicherten und pädagogisch ausgewählten Medien.

Schule und neue Medien – Qualität statt Quantität
Schule und neue Medien – Qualität statt Quantität


Längst vorbei ist die Zeit, als der 16-mm-Film die Domäne der Stadt- und Kreisbildstellen war. Video, CD-ROM und zunehmend die didaktische DVD werden nachgefragt, beschafft und verliehen. Auch die Beschaffung, Verwaltung und die Distribution von Lizenzen zählt in der Gegenwart zu den Aufgaben des Medienzentrums.

Dank der guten finanziellen und personellen Ausstattung sind Erhalt und Ausbau dieses wichtigen Bildungsträgers in unserer Region auf lange Zeit gesichert. Im Unterschied zur kommerziellen Videothek oder auch der kommunalen Bibliothek bietet das Medienzentrum für schulische Einsätze didaktisch aufbereitete Medien an, die von den einzelnen Schulen und Bildungseinrichtungen nicht bezahlbar wären.

Schule und neue Medien – Qualität statt Quantität
Schule und neue Medien – Qualität statt Quantität


Nur noch wenige Firmen in Deutschland produzieren Bildungsmedien und diese Qualität hat natürlich ihren Preis. Als ein Beispiel sei hier die DVD „Luther“ genannt. In zwei Ebenen wird dem Lehrer eine Fülle an Material geboten: Auf der DVD-Video-Ebene gibt es den gesamten Film, den Film in Sequenzen, Kapitel mit weiteren Filmausschnitten sowie Audiobeispiele, Fotos und Grafiken. Die DVD-ROM-Ebene enthält Arbeitsmaterialien, Material zum Ausdrucken, Unterrichtsvorschläge, Schülerarbeitsblätter und ständig aktualisierte Links zum Thema über die Seiten des Herstellers. Nahezu alle Anbieter in diesem engen Markt folgen dieser Philosophie und in mehreren Modellprojekten in Deutschland wird bereits die elektronische Distribution von Medien erprobt.

Peter Lang als Leiter der Einrichtung ist Lehrer und medienpädagogisch-informationstechnischer Berater im Schulamtsbezirk Amberg/Amberg-Sulzbach. Schon 1993 wurde auf Grund seiner Initiative die erste Web-Seite des Medienzentrums freigeschaltet. Damals ein Novum – heute eine Selbstverständlichkeit für die Anbieter kommunaler Dienstleistungen. Hinzu kam die Bereitstellung eines Online-Katalogs unter der Adresse www.medienzentrum-as.de .

Seit März 2005 verfügt nun das Medienzentrum über einen neuen Web-Auftritt, der die Kriterien der im Verwaltungsbereich geforderten Barrierefreiheit erfüllt. Barrierefreies Webdesign - manchmal auch Zugänglichkeit oder Accessibility genannt - ist die Kunst, Webseiten so zu gestalten, dass jeder sie nutzen und lesen kann. Beim Design von Webseiten wird oft nicht berücksichtigt, dass viele Menschen körperliche Einschränkungen haben. Dann bilden bestimmte Techniken der Programmierung "Barrieren" für deren Zugang zum Internet. Dies können fehlende Texte zur Beschreibung von Grafiken, eine unglückliche Auswahl der Farbkombinationen, unklar strukturierte Webseiten, nicht bedienbare Navigationsmechanismen u.a.m. sein. Wenn aber Webgestalter auf eine gute Programmierung achten, erleichtern sie Menschen mit Sinnes- und Körperbehinderungen das Surfen im Netz, anstatt sie daran zu hindern.

Werner Winter, Lehrer und stellvertretender Leiter des Medienzentrums, hat mit seinem Fachwissen im Bereich der Systembetreuung und Programmierung dieses Angebot kostenneutral verwirklicht. Auch der Einbau eines Kontaktformulars und einer Anschaffungswunschliste tragen zur Kundenfreundlichkeit bei. Der nächste Schritt wird nun die Möglichkeit der Onlinebestellung mit Überprüfung der Verfügbarkeit sein.

Schule und neue Medien – Qualität statt Quantität
Schule und neue Medien – Qualität statt Quantität


Zum Service des Medienzentrums zählt auch der Verleih von Projektionstechnik, Schnittsystemen und Audioanlagen. Voraussetzung sind eine Einweisung oder der Nachweis einer Handhabungsberechtigung. Für Schulen und Bildungseinrichtungen ist die Nutzung kostenfrei, Privatpersonen oder Firmen müssen Gebühren nach der Gebührensatzung entrichten.

Schule und neue Medien – Qualität statt Quantität
Schule und neue Medien – Qualität statt Quantität


Rahmendaten:

5000 Titel in 7000 Kopien
7500 Verleihvorgänge im Jahr
Öffnungszeiten:
Montag: 8.00-11.30 und 14.00-16.00
Dienstag: 8.00-11.30 und 13.30-16.00
Mittwoch: 8.00-11.30
Donnerstag: 8.00-11.30 und 13.30 – 16.00

Medienzentrum Amberg-Sulzbach
Fleurystr. 34
92224 Amberg
Tel. 09621/39-600
Fax: 09621/39-601
Mail: info@medienzentrum-as.de
Web : www.medienzentrum-as.de


    

Randspalte

To Top