Sprungziele
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Öffnungszeiten
Kontakt
Aktuelle News
Inhalt
16.04.2004

Riesiges Teilnehmerfeld zeichnet sich für den Landkreislauf ab

Wenn nicht noch unvorhersehbare Dinge passieren, dann wird sich am Samstag, den 15. Mai, eine imponierend große Läuferschar in Bewegung setzen und gemeinsam den Landkreis Amberg-Sulzbach von Köfering in Richtung Ammerthal durchqueren. Über fünf Wochen vor der Veranstaltung haben sich bereits 160 Mannschaften, also 1760 Läuferinnen und Läufer, aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach und der Stadt Amberg den 15. Mai fest vorgemerkt, um beim 20. Landkreislauf dabei zu sein. Dazu der Organisator des Landkreislaufes, Günter Simmerl: "Es ist schon toll, dass wieder so viele Laufbegeisterte beim Landkreislauf mitmachen wollen. Vor allem das Interesse und Engagement der kleineren Vereine und Hobbyläufer finde ich bewundernswert!"

Da bis zum Anmeldeschluss (7. Mai) mehr als 5 Wochen Zeit sind, rechnet Simmerl erneut mit einem riesigen Läuferfeld. Die Ziele sind gewiss nicht bei jedem Starter gleich. Während austrainierte "Profis" z. B. vom Titelverteidiger CIS Amberg, vom Cafe Zentral, vom RSC Neukirchen, VII. BPA SuRo oder vom SV Freudenberg und viele andere mehr auf Bestzeiten spekulieren, gilt bei der weitaus größten Zahl von Mitstreitern die Devise: "Dabei sein ist alles."

Schon 29 reine Damen-Teams haben ihre feste Zusage für den diesjährigen Landkreislauf gegeben. Zum wiederholten Mal treten dabei der Lauftreff SV Poppenricht, TC Rieden "Ried'ner Lüftl", FC Großalbershof, LSG Edelsfeld, die Jogging Girls und das Ersatzteillager des SSV Paulsdorf sowie drei Teams vom Titelverteidiger CIS Amberg an. „Alte“ Bekannte sind in der Damenklasse auch die Edelweiß Damen Hohenkemnath, Mini-Mäuse Mendorferbuch, SV Illschwang „Fit nach acht“, SGS Amberg I, SCMK Hirschau !, VII. BPA Su-Ro, SV Amberg und SGS-Die fliegenden Schnürsenkel.

In der allgemeinen Klasse haben bisher 131 Staffeln ihren Start fest zugesagt. Neulinge sind dabei die Leinsiedler Kirwaleit, Weihrauchjunkies (Ministranten St. Marien) Su-Ro, Lokomotive Sulzbach 04, Seitenstecher Schmidmühlen, Rechtsanwälte Moser&Pöllath Amberg, Traßlberger Kirwaleit, Ski-Team Erras Ammerthal und die Nachtschwärmer Süß.

Alte Bekannte sind in dieser Klasse TuS Rosenberg Sportabzeichen, DJK 2002 Amberg Tischtennis, Ungarisches Gymnasium Kastl, Laufen und Joggen Schlicht, Hobbyläufer/SpVgg Ebermannsdorf, Reservistenkameradschaft Vilseck/US Military Community Vilseck, DIE ANONYMEN ANABOLIKER; DJK Usensollen I und die FFW Schmidmühlen. Seit vielen Jahren dabei sind auch die DJK Ammerthal Hobbykicker, DJK Ammerthal Fußballer, FFW Haselmühl, Apotheke in der Fröschau Su-Ro, DJK Faustballverein Ursensollen, die rasende Möhlkaserne, Just for Fun Siemens und die (G)rasende Amtsschimmel.

Mit bisher vier Staffeln tritt in dieser Klasse der CIS Amberg an, der SV Illschwang, die Skivereinigung Amberg, der SCMK Hirschau und die VII. BPA Su-Ro bringen je drei Teams an den Start, der SV Kemnath a.B, CVJM Rosenberg, Freibier Forstseih Iber, Scheinleistungssportler Amberg-Ammersricht, SSV Paulsdorf und der Justizsportverein Amberg haben jeweils zwei Mannschaften gemeldet. Gespannt darf man sein, welcher Verein den Ehrenpokal des Schirmherrn, Landrat Armin Nentwig, für das stärkste Läuferaufgebot gewinnen wird. Beim gegenwärtigen Meldestand liegen die SGS Amberg und CIS Amberg mit jeweils sieben Staffeln an der Spitze vor dem SV Hahnbach mit fünf und der VII. BPA Su-Ro, SSV Paulsdorf, Skivereinigung Amberg, dem SV Illschwang und dem SC Monte Kaolino Hirschau mit jeweils vier Teams. Da aber noch vier Wochen lang gemeldet werden kann, können sich noch erhebliche Verschiebungen ergeben.

Inzwischen sind alle organisatorischen Dinge auf den Weg gebracht. Die sportliche Betreuung ist ebenso gewährleistet, wie die Sanitätsbetreuung durch BRK, Bergwacht und Katastrophenschutz. Der Ärztliche Kreisverband unter seinem Koordinator Dr. Franz Prösl hat dafür gesorgt, dass an jeder Wechselstation ein Arzt zur Verfügung steht; darüber hinaus werden auf der Strecke ständig Rennärzte präsent sein, die über Funk verbunden sind. Mit der Polizei und den örtlichen Feuerwehren werden die notwendigen Verkehrsregelungen getroffen.

Anmeldungen für den 20. Landkreislauf sind zu richten an das Landratsamt Amberg-Sulzbach, Sachgebiet A1, 92224 Amberg, Schloßgraben 3. Nach erfolgter Anmeldung wird den Mannschaftsführern eine genaue Streckenbeschreibung mit dem voraussichtlichen Zeitplan, den Simmerl mittlerweile erstellt hat, und ärztlichen Empfehlungen für den Lauf zugesandt. Die Angabe der einzelnen Läufer ist dabei noch nicht erforderlich. Diese Meldung muss bis spätestens vor dem Start erfolgen. Dank der "Fleißarbeit" des Teams SIMATIC Laufwunder - SGS Amberg unter der Regie von Franz Gerl, erhalten alle Landkreislauf-Teams erneut ein Höhenprofil des diesjährigen Landkreislaufes.

Informationen über den diesjährigen Landkreislauf sind auch wieder im Internet unter www.amberg-sulzbach.de ("Landkreis aktuell") zu erhalten.

Dankenswerter Weise haben die meisten ausrichtenden Vereine ihre Strecken schon vormarkiert, so dass die jeweiligen Streckenabschnitte bereits vorab problemlos von den Teilnehmern abgelaufen werden können. Damit können sich die Teilnehmer ihren Lauf am Veranstaltungstag besser einteilen.

Für Interessenten, die am Landkreislauf teilnehmen möchten, aber in keiner Mannschaft mehr Aufnahme finden, hat Sport Lange wieder eine so genannte "Läufer-Börse" eingerichtet. Singles können sich dort persönlich oder telefonisch (09621/21988) anmelden und werden dort in eine Läuferliste aufgenommen.

Auf Anregung des CVJM Rosenberg findet in diesem Jahr erneut am Vorabend des Landkreislaufes ein "Läufergottesdienst" statt. Beginn ist am Freitag, den 14. Mai, um 19.00 Uhr in der St. Michaelskirche in Amberg.


    

Randspalte

To Top