Sprungziele
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Öffnungszeiten
Kontakt
Aktuelle News
Inhalt
23.03.2004

Maxhütte

Die Arbeiten zur Optimierung der Abwasserbehandlung auf dem Gelände der NMH Stahlwerke GmbH i.K. haben begonnen. Aus diesem Anlass führte Landrat Armin Nentwig mit dem zuständigen Planungsbüro, der Firma Protect Umweltschutz GmbH, und dem Wasserwirtschaftsamt eine Besprechung vor Ort durch.

Er wies darauf hin, dass aufgrund der intensiven Bemühungen des Landratsamtes Amberg-Sulzbach und des Wasserwirtschaftsamtes Amberg derzeit bereits kurzfristig umsetzbare Erstmaßnahmen realisiert werden, die zum Teil Ende März abgeschlossen sein werden. "Es ist lange genug geredet worden, wir packen es jetzt an", so Landrat Armin Nentwig.

Auch nach der Stilllegung des Stahlwerksbetriebes bedürfen die Abwässer einer ordnungs-gemäßen Nachsorge. Herr Pirner vom Planungsbüro Protect Umweltschutz GmbH wies darauf hin, dass die vor Ort befindlichen Anlagen zur Abwassererfassung und -behandlung hinsichtlich ihrer Größe und Verfahren auf die Gegebenheiten des stillgelegten Stahlwerks-betriebes ausgelegt sind und derzeit sehr hohe Kosten hinsichtlich des Betriebs und der Überwachung verursachen. Aus diesem Grunde wurde Ende 2003 im Auftrag des Landratsamtes Amberg-Sulzbach von der Firma Protect Umweltschutz GmbH ein Optimierungskonzept bezüglich der Abwasserbehandlung erstellt. Aufgabe des Planungskonzeptes war es, Maßnahmen zu erarbeiten, die sowohl zu einer deutlichen Senkung der derzeitigen Betriebskosten führen, zugleich aber auch die negativen Umweltauswirkungen verbessern.

 Das Anliegen von Landrat Nentwig ist es, so Landkreis-Pressesprecher Hubert Uschald, den Kläranlagenbetrieb auch im Blick auf die Kosten möglichst schnell zu optimieren, da die eingesparten Kosten sinnvoller in die Entwicklung des Geländes investiert werden sollten. Ausdrückliche Anerkennung sprach Landrat Armin Nentwig beim Ortstermin dem beauftragten Planungsbüro, der Firma Protect Umweltschutz GmbH, Sulzbach-Rosenberg, "für die kompetente und zuverlässige Bearbeitung des Auftrages" aus. Bei der Vergabe von Aufträgen zur Umsetzung der Erstmaßnahmen wurde auch besonderes Augenmerk darauf gelegt, soweit möglich, ansässige Firmen zu berücksichtigen, heißt es abschließend in einer Presseinformation des Landratsamts.


    

Randspalte

To Top