Sprungziele
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Öffnungszeiten
Kontakt
Aktuelle News
Inhalt
31.05.2005

19 Führungen und Touren sollen Natur näher bringen

Amberg-Sulzbach. (usc) Mit 19 verschiedenen Angeboten, vorwiegend am kommenden Freitag, Samstag und Sonntag, beteiligen unterschiedliche Gruppen und Veranstalter an der BayernTour Natur 2005 im Landkreis. Experten laden Naturinteressierte aller Altersgruppen dazu ein, bei fachkundig vorbereiteten und sachkompetent begleiteten Touren die Faszination Natur hautnah vor Ort zu erleben In Einzelfällen muss man sich anmelden.
Die besondere Art der „Annäherung“ an Fauna und Flora als geführte Naturbegegnung soll den Teilnehmern Zusammenhänge verdeutlichen, ihr Wissen erweitern und vertiefen, ihr Verständnis für die Belange der Natur wecken und ihre Achtung gegenüber der Schöpfung stärken. Denn: Was der Mensch schätzt, schützt er auch.
Bergbau-Museum Maffei Nitzlbuch
Freitag, 3. 6., 15 - 17 Uhr, Samstag, 4. 6.,15-17 Uhr, und Sonntag, 5. 6.,14-18 Uhr, Führungen und Rundfahrten mit Diesellok. Sonntag Abschluss des Bergfestes auf Maffei, bei Kaffee, Kuchen u. Gegrilltem. Es spielt die Bergknappenkappelle. Verantwortlich: Bergknappenverein Auerbach.

Radtour entlang der Vils mit Regierungspräsident Dr. Kunert
Freitag, 3. 6., Start um 10:00 Uhr, Gelände Landesgartenschau südlich des ACC. Durch kompetente Führer werden die vielfältigen Beziehungen des Wassers zu diesen Nutzungen aufgezeigt. Verantwortlich: Wasserwirtschaftsamt Amberg. Begrenzte Teilnehmerzahl, Anmeldeschluss war schon am 30.04.2005.

Historische Wanderung entlang Bistumer
Sonntag, 2. 10., Start 9.00 Uhr am Amberger Ziegeltor. Tour auf der aus der Bronzezeit stammenden Altstraße von Amberg nach Hirschau. Verantwortlich: AOVE. Rückfahrt mit Bus (AOVE-Express) gegen 17.30 Uhr. Führer Franz Flammersberger. Gebühr 2,- Euro, Kinder frei

Vilsecker Teufelswanderungen
Samstag, 10. 9. Start 13.30 Uhr und 14. 30 Uhr am Bahnhof Vilseck. Die beiden Wanderungen (kurze ca. 10 - 12 km, lange 15 - 16 km) werden von erfahrenen Führern begleitet, die die Sehenswürdigkeiten der herb-schönen oberpfälzer Bauernlandschaft erläutern und Geschichten über die Ortschaften und Menschen erzählen. Verantwortlich: AOVE GmbH. Gebühr 2,- €, Kinder frei.

Erzwanderung Witzlhof-Neuricht
Sonntag, 9. 10. Start 14.00 Uhr am Netto-Markt Witzlhof. Aufstieg über Luitpoldhöhe nach Neuricht; von 490 m ü. NN Blick über das obere Vilstal und Hahnbacher Becken. Erkunden des Areals des ehem. Barbaraschachts mit Trafohaus und früherem Bergsturz. Zu sehen sind die kleine Feldkapelle, Neuricht, ein Hochbehälter der Amberger Trinkwasserversorgung und das Areal des früheren Karlschachts. Auf dem Kammweg entdeckt man rotbraune Eisensandsteine, die auf den Amberger Bergbau hindeuten. Es geht weiter auf dem Höhenweg über den Kühberg (472 m ü. NN) vorbei an einem aufgelassenen und aufgefüllten Steinbruch, anschließend den Häringloher Berg hinunter bis zum Trinkwasserhochspeicher der Illschwang-Gruppe. An der Gemarkungs-Grenze Poppenricht endet die Wanderung, ca. 7 km lang. Rücktransport mit Kleinbus. Führer der Wanderung: Herr Hans Prem, Gebühr: 2,00 €, Kinder frei.

Szenische Wanderung „Goldene Strtaße“
Sonntag, 18.9. Start 08:30 Uhr Rathaus Hirschau. Entdeckung von tiefen Fahrrinnen, so genannte Hohlwege; es muss mit "mittelalterlichen Reisebegleitern" gerechnet werden. Verantwortlich: AOVE. Rückfahrt mit Bus gegen 14 Uhr. Führer Franz Flammersberger - Anmeldung erforderlich 09664-952467. Gebühr 5,- Euro inkl. Rücktransport, Kinder frei.

Die Auerochsen in den Grubenfeldern der Leonie
Sonntag, 5. 6.,17.00 Uhr. Eine einmalige Pflanzen- und Tierwelt hat sich auf dem jahrzehntelang ungenutzten Bruchfeld der ehemaligen Erzgrube Leonie entwickelt. Durch den damaligen Stollenausbau unter Tage entstanden an der Erdoberfläche große Mulden und Krater. Heute ist dieser Bereich als Naturschutzgebiet ausgewiesen, auf dem auch Auerochsen, Wappentier von Auerbach, grasen. Dauer: etwa 1,5 St. Verantwortlich:
Landesbund für Vogelschutz in Bayern e.V., Kreisgruppe Amberg-Sulzbach. Treffen am Schützenheim in Degelsdorf bei Auerbach.

Auerbacher Imker laden ein
Sonntag, 5. 6., ab 12.30 Uhr, Informationen rund um die Bienenzucht durch erfahrene Imker. Dauer: je nach Interesse der Besucher / nachhaltiger Interessensaustausch möglich. Verantwortlich: Imkerverein Auerbach. Treffen am Parkplatz des Gasthauses Hohe Tanne in Auerbach. Besonders geeignet für Familien mit Kindern und Senioren.

Besuch bei den Bienen
Sonntag, 5. 6., 14:00 Uhr, Umweltstation Kloster Ensdorf, Hauptstraße 9. Besucher sehen, wie die Bienen leben und wie der Imker mit ihrer Hilfe leckeren Honig macht. Verantwortlich: Gerhard Wechner. Treffen am Torbogen des Klosters. Kinder 2,50 €, Erwachsene 3,50 €.

Kanutur auf der Vils
Samstag, 25. 6.,13:00 Uhr. Vor einigen Jahren wurde die Vils zwischen Amberg und Ensdorf renaturiert. Teilnehmer fahren die Strecke mit so genannten Canadiern ab, um das Vilstal aus einer anderen Perspektive kennen zu lernen. Dauer bis ca. 17:30 Uhr. Verantwortlich: Umweltstation Kloster Ensdorf. Anmeldung unter 09624/9200-42. Start wird bei der Anmeldung bekannt gegeben. Vom Ziel kann mit dem Linienbus nach Amberg zurück gefahren werden. Nur begrenzte Teilnehmerzahl, daher Anmeldung unbedingt erforderlich! Die Canadier der Umweltstation bieten Platz für vier Personen, sie sind gutmütig und daher auch von Anfängern leicht zu beherrschen. Schwimmwesten können gestellt werden. Kinder: 10,- EUR, Erwachsene 19,- EUR.

Etzlwanger Orchideen-Wanderung:
Samstag, 11. 6., 16 Uhr. Dauer: 2 bis 3 Stunden. Verantwortlich: Landesbund für Vogelschutz in Bayern e.V., Kreisgruppe Amberg-Sulzbach. Start am Skilift in Etzelwang. Empfehlung: Festes Schuhwerk.

Sommeranfang in der Kümmersbrucker Heide:
Sonntag, 5. 6.,10:00 Uhr. Wie kommt die Heide vor die Tore Kümmersbrucks? Ein zweistündiger Vormittagsspaziergang über Fels und Sand, vor den Toren Kümmersbrucks und Ambergs. Hier finden sich Spuren von "Altbürgern und Zugereisten." Ca. 2 km lang. Verantwortlich: Landschaftspflegeverband Amberg-Sulzbach.. Treffpunkt: Kümmersbruck-Haselmühl, an der Brücke über den Krumbach unterhalb der Kirche. Parkmöglichkeiten an der Brücke oder beim Friedhof. Festes Schuhwerk, passende Kleidung, geeignet für Familien.

ADFC-Radtour zum Wurzelmuseum Tremmersdorf:
Samstag, 23. 7., Start etwa 8.30 Uhr in Grafenwöhr. Die Radtour geht von dort aus auf dem Creußenradweg bis zur Prämonstratenserabtei Speinshart, einer herrlich erhaltenen Klosteranlage. Anschließend Besuch des Wurzelmuseums in Tremmersdorf. Ca. 65 km. Verantwortlich: ADFC KV Amberg-Sulzbach, Anmeldung unter Tel. 09621-23392 erforderlich! Radtransport ab Amberg, 7:30 Uhr, Dultplatz, beschränkte Plätze. Gebühr 7,50 Euro. Regenschutz und Brotzeit mitbringen.

Königsteiner Kräuterwanderung
Samstag, 4. 6., 14.30 Uhr. Die Königsteiner Kräuterexpertin Markusine Gutjahr führt durch artenreiche Wege und erklärt die einzelnen Kräuter und Wildpflanzen. Sie gibt praktische Tipps zur Verwendung der Pflanzen. Anschließend Einkehr auf einem Bauernhof mit kleinen Kostproben, z.B. Kräuterbutter, Rosengelee. Beitrag 3 Euro pro Person. Dauer: ca. 2,5 Stunden, Weglänge ca. 5 km. Verantwortlich: Tourismusverein Königstein. Treffpunkt: Sportplatz Königstein Ortsende Königstein Richtung Neuhaus, gegenüber Bischofsreuth. Parkmöglichkeiten am Sportplatz. Festes Schuhwerk, wetterfeste Kleidung empfehlenswert. Anmeldung erforderlich im Tourismusbüro, Telefon 09665/1764, von 9.00 - 12.00 Uhr. Teilnahmebeschränkung 40 Personen.

Zillenfahrten auf der Vils
Sonntag, 5. 6.,13:30 Uhr, und 5. 6.,15:00 Uhr. Die Zille bietet Platz für 15 Personen. Von Hahnbach, Vilsbrücke, geht die Fahrt flussabwärts bis Kümmersbuch. Hier erlebt der Teilnehmer die herrliche Flussauen-Landschaft aus der Perspektive Wasser. Der in einem Teilabschnitt vorhandene üppige Bewuchs des Ufers erinnert an eine Fahrt auf dem Amazonas. Andere Abschnitte sind mit Spreewald-Fahrten zu vergleichen, nur mit dem Unterschied, dass Gurkenfelder fehlen. Die Fahrt bis Kümmersbuch dauert ca. eine Stunde. In Kümmersbuch besteht die Möglichkeit, zu Fuß zum Wallfahrtsort Fohnberg oder nach Laubhof zu wandern. Am Frohnberg besteht Einkehrmöglichkeit in der Frohnberggaststätte (Tel. 09664/953486, Montag und Dienstag Ruhetag), am Laubhof nur nach Anmeldung (Tel.: 09664/307). In Kümmersbuch Einkehr im Biergarten „Beim Peter´n“ (Tel. 09664/250, Montag Ruhetag – außer bei Voranmeldung). Verantwortlich: Markt Hahnbach. Anmeldung unter Telefon 09664/9134-23.

Wanderung zum Sternstein bei Sulzbach-Rosenberg
Samstag, 4. 6., Start an der Sportgaststätte Loderhof in Sulzbach-Rosenberg um 10.00 Uhr. Eine Besonderheit der Flora stellt das Brand-Knabenkraut, eine seltene, schöne Orchidee dar. Aber auch den Knöllchensteinbrech, den Hufeisenklee, oder den Dost, das gewöhnliche Sonnenröschen, gibt es zu bewundern. Eine Perle der Oberpfalz stellt die Silberdistel dar. Eindrucksvoll ist die Lage des Sternsteins, gibt er doch einen herrlichen Blick auf die Herzogstadt frei. Dies alles werden die Teilnehmer unter der sachkundigen Führung von Horst Schwemmer, Geschäftsführer der Kreisgeschäftsstelle des BN, entdecken können. Dauer: 1,5 Std.; Weglänge: 3,5 km. Festes Schuhwerk wird empfohlen.

Schlackenberg - Naturschätze vor der Haustür
Sonntag, 12. 6.,14:00 Uhr. Der "Gipfel" des Rosenberger Schlackenbergs ist nicht nur für bestimmte Schmetterlinge interessant, die dort ihre "Wipfelbalz" vollführen, er ist auch Aussichtsplattform für aufregende Blicke in die Landschaft. Die Hohe Zant ragt im nahen Nordwesten, das Fichtelgebirge im entfernten Nordosten auf. Auch die stillgelegte Maxhütte lässt sich gut überblicken. Die ökologische Bedeutung sowie die Geologie der weiten Umgebung werden erklärt. Verantwortlich: Bund Naturschutz, Kreisstelle Sulzbach-Rosenberg. Treffpunkt: Parkplatz ehemalige Hochofenpforte, Erzhausstrasse. Empfehlenswert festes Schuhwerk; Anmeldung Tourist-Info Sulzbach-Rosenberg, Tel.:09661/510110.

Wanderung „Gesundes Wasser aus der Vilsecker Mulde"
Samstag, 4. 6.,13.00 Uhr. Geführte Wanderung durch die "Vilsecker Mulde" mit anschließender Besichtigung des Wasserwerks Vilseck. Dauer ca. 3,5 Std. (mit Wasserwerksbesichtigung), Strecke ca. 10 km. Verantwortlich: Stadt Vilseck. Start in Vilseck vor dem Rathaus. Normale Wanderkleidung, je nach Wetterlage. Anmeldungen bei Frau Zippe im Rathaus, Telefon 09661-9911.

Libellen-Wanderung im Vilsecker Vilsgrund
Sonntag, 17. 7.,14.00 Uhr. Dauer: 2 bis 3 Stunden. Verantwortlich: Landesbund für Vogelschutz in Bayern e.V., Kreisgruppe Amberg-Sulzbach. Start am Marktplatz in Vilseck.

19 Führungen und Touren sollen Natur näher bringen
19 Führungen und Touren sollen Natur näher bringen

    

Randspalte

To Top