Sprungziele
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google bermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Öffnungszeiten
Kontakt
Aktuelle News
Inhalt
06.04.2021

Große Bühne für den Klimaschutz

Klimaschutzwoche vom 30. April bis 9. Mai. Veranstaltungen online.

Amberg-Sulzbach. Jeder kann mitmachen, um die Energiewende voranzutreiben und gemeinsam eine lebenswerte Energiezukunft in den Regionen aufzubauen. Dazu fordern das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie und das Amberg-Sulzbacher Land auf und laden alle Interessierten mit diversen Veranstaltungsreihen zum Energiedialog ein. Unter dem Label Team Energiewende Bayern startet das Ministerium Mitte April die erste von drei Themenwochen, die die öffentliche Aufmerksamkeit jeweils auf ein spezielles energiepolitisches Oberthema lenken soll. Die Stadt Amberg und der Landkreis Amberg-Sulzbach unterstützen das Vorhaben laut einer Pressemitteilung des Landratsamtes unter anderem mit der Klimaschutzwoche, die vom 30. April bis zum 9. Mai unter dem Titel "Raum für Mehr" über die Bühne geht.

Aiwanger rennt offene Türen ein

In einem Schreiben an die bayerischen Landräte bittet Staatsminister Hubert Aiwanger darum, „die Initiative Team Energiewende Bayern zu unterstützen, um den Bürgerinnen und Bürgern in Bayern die Energiewende vor Ort näher zu bringen“. Damit rennt der Minister im Amberg-Sulzbacher Land offene Türen ein. Denn „die Themen Nachhaltigkeit und klimafreundlicher Landkreis haben wir in unserem Leitbild Deine Zukunft. 2030 fest verankert. Das bedeutet, dass wir dem Klimaschutz seit Jahren eine große Bühne geben und ihn mit vielen Mitstreitern auf verschiedenen Ebenen strategisch vorantreiben. Umso mehr freuen wir uns darauf, die Initiative Team Energiewende Bayern aktiv zu unterstützen“, erklärt Landrat Richard Reisinger.

Klimaschutzwoche im Amberg-Sulzbacher Land

Als aktuelles Beispiel nennt der Landkreischef die anstehende Klimaschutzwoche“, zu der Reisinger gemeinsam mit der Stadt Amberg und dem Zentrum für erneuerbare Energien und Nachhaltigkeit e.V. (ZEN) zum vierten Maleinlädt. „Vom 30. April bis zum 9. Mai 2021 wird es eine Reihe von Vorträgen und Aktionen geben, die sich mit diversen Facetten der Energiewende befassen“, berichtet der Klimaschutzkoordinator des Landkreises Amberg-Sulzbach, Joachim Scheid. So sieht das Programm beispielsweise Wanderungen und Fahrradtouren für die ganze Familie, eine Holzhausbesichtigung, Web-Konferenzen zu „Nachhaltigen Geldanlagen“ sowie Podcasts und Online-Vorträge rund um den Dreiklang Energiesparen, Energieeffizienz und Erneuerbare Energiequellen vor. „Dieses Jahr verlegen wir alle Informationsveranstaltungen ins Internet, so dass wir sie definitiv anbieten können, egal wie sich das Infektionsgeschehen weiterentwickelt“, ergänzt die Amberger Klimaschutzmanagerin Corinna Loewert. Vergangenes Jahr musste die Klimaschutzwoche kurzfristig aufgrund der Virusausbreitung abgesagt werden.

Auftakt mit Pressegespräch und Gottesdienst

Den Auftakt bildet am Freitag, den 30. April, das Pressegespräch mit Landrat Richard Reisinger, Oberbürgermeister Michael Cerny, der Klimaschutzmanagerin der Stadt Amberg, Corinna Loewert, dem Klimaschutzkoordinator des Landkreises, Joachim Scheid, und dem ZEN-Vorsitzenden Florian Junkes. Bei dem anschließenden ökumenischen Gottesdienst im Maltesergarten mit Dekan Brunner von der Pfarrei St. Georg in Amberg sowie Dekan Schötz von der Christuskirche in Sulzbach-Rosenberg werden die Fahrräder geweiht, die gleich danach beim Amberger „Stadtradeln“ zum Einsatz kommen können. Das genaue Programm der Amberg-Sulzbacher Klimaschutzwoche ist unter www.zen-ensdorf.de eingestellt. In Amberg liegen entsprechende Flyer in der Bürgerinfo aus.

Landkreis unterstützt Themenwoche des Ministeriums

Schon gut zwei Wochen vorher lädt das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie im Rahmen von Team Energiewende Bayern zu seiner ersten Themenwoche ein. Vom 12. bis zum 25. April geht es in allen bayerischen Kommunen und Landkreisen, die daran teilnehmen, um die „Mobilität“. Zusammen mit Partnerinitiativen will das Ministerium informieren und Fakten vermitteln, Leuchtturmprojekte vorstellen, zum Mitmachen anregen und Akzeptanz fördern. Mit dabei ist das Amberg-Sulzbacher Land. „Die Frage, wie wir die Mobilitätsströme in unserem Landkreis zukunftsfähig und klimafreundlich gestalten, ist ein wesentlicher Aspekt innerhalb unserer Nachhaltigkeitsstrategie und hat bei uns längst Fahrt aufgenommen. Deshalb bringen wir uns hier aktiv mit ein“, kündigt Landrat Richard Reisinger an.

Online-Vorträge zur Mobilität

Unter der Leitung von Regionalmanagerin Katharina Schenk, wurden in Zusammenarbeit mit der Mobilitätswerk GmbH auf Basis von Bürgerbefragungen und Expertengesprächsrunden Maßnahmen für eine zukunftsfähige Mobilität im Landkreis Amberg-Sulzbach und der Stadt Amberg erarbeitet. Das Projekt und die Ergebnisse werden die Mobilitätswerk GmbH und Katharina Schenk am 4. Mai ab 18 Uhr in einem Online-Vortrag vorstellen. „Es kristallisiert sich heraus, dass neben der möglichen Einrichtung einer Kompetenzstelle Mobilität vor allem in den Bereichen Bedarfsverkehre Verbesserungsbedarf gesehen wird. Zudem sollen bereits bestehende Angebote mehr ins Bewusstsein gerückt werden“, verrät Schenk. Einen Tag später, am 5. Mai, geht es von 17 Uhr bis 18.30 Uhr um die e-Mobilität. In ihrem Online-Vortrag referiert Annette Schwabenhaus, Beraterin für Elektromobilität bei der Handwerkskammer, zum Thema: „So fahren Sie mit Ihrem e-Fahrzeug in die Welt.“

Reinhören kann man ohne Voranmeldung ganz einfach unter dem Teilnahmelink www.zen-ensdorf.de/klimaschutzwoche.html.

Weitere Themenwochen

Schon im Juli folgt unter der Regie des Bayerischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie die nächste Themenwoche. Vom 12. - 25. Juli steht das Thema „Wärme“ im Rampenlicht, vom 15. - 28. November richtet sich der Fokus auf das Thema „Strom“. Nähere Informationen stellt das Ministerium unter #TeamEnergiewende und www.TeamEnergiewende.bayern bereit.  Alle Präsenz-Veranstaltungen finden unter Berücksichtigung der gültigen Corona-und Hygieneschutzmaßnahmen statt.

Randspalte

To Top