Sprungziele
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Öffnungszeiten
Kontakt
Aktuelle News
Inhalt
08.03.2021

Bayernweite Regelung bis zum 28. März 2021

Lockdown bis zum 28. März verlängert. Aber Öffnungsperspektiven.

Amberg-Sulzbach. Bund und Länder haben sich Anfang März auf Öffnungsschritte in der Corona-Pandemie geeinigt. Diese greifen in Bayern teils in Abhängigkeit von der Entwicklung des Infektionsgeschehens und des 7-Tages-Inzidenzwertes. Das Bayerische Inneministerium hat die Öffnungsstrategie für den Freistaat Bayern in einer Übersicht grafisch dargestellt (s. Bild).

Die Umsetzung erfolgt durch die 12. Bayerische Infektionsschutzmaßnahmeverordnungn (BayIfSMV). Was das bedeutet haben wir kurz zusammengefasst.

Schulen

• Bei einer 7-Tages-Inzidenz über 100 findet mit Ausnahme der Abschlussklassen Distanzunterricht statt.

• Bei einer 7-Tages-Inzidenz zwischen 50 und 100 findet an allen Schulen Präsenz- bzw. Wechselunterricht statt.

• Bei einer 7-Tages-Inzidenz unter 50 erfolgt in allen Grundschulklassen (und Förderschulen) Präsenzunterricht. In allen übrigen Schularten und Jahrgangsstufen: Präsenz- bzw. Wechselunterricht.

Zur besseren Planbarkeit für die Schulfamilie gilt die Festlegung der jeweiligen Unterrichtsform jeweils für eine Schulwoche, auch wenn sich der Inzidenzwert während der Schulwoche ändert.

Kinderbetreuungseinrichtungen

• Bei einer 7-Tages-Inzidenz über 100 sind die Einrichtungen geschlossen, es gibt nur eine Notbetreuung.

• Bei einer 7-Tages-Inzidenz zwischen 50 und 100 ist ein eingeschränkter Regelbetrieb möglich.

• Bei einer 7-Tages-Inzidenz unter 50 erfolgt Regelbetrieb.

Private Kontakte

Die Möglichkeit zu privaten Zusammenkünften mit Freunden, Verwandten und Bekannten wird ab 8. März 2021 wieder erweitert:

Es sind nunmehr private Zusammenkünfte des eigenen Haushalts mit einem weiteren Haushalt möglich, jedoch auf maximal fünf Personen beschränkt.

In Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer 7-Tages-Inzidenz von unter 35 Neuinfektionen pro Woche können die Möglichkeiten zu privaten Zusammenkünften erweitert werden auf den eigenen und zwei weitere Haushalte mit zusammen maximal zehn Personen. Kinder bis 14 Jahre sind hiervon ausgenommen.

Steigt die 7-Tage-Inzidenz an drei aufeinanderfolgenden Tagen auf über 100, wird die Möglichkeit zu privaten Zusammenkünften ab dem zweiten darauffolgenden Werktag wieder auf den eigenen Haushalt und eine weitere Person beschränkt (Notbremse). Kinder bis 14 Jahre werden hier jeweils nicht mitgezählt.

Öffnungsperspektiven

1. Ab 8. März 2021:
Frisöre sowie Betriebe zur Fuß-, Hand-, Nagel und Gesichtspflege dürfen öffnen. Gleiches gilt für Blumengeschäfte, Geartenmärkte, Gärtnereien, Baumschulen und Baumärkte.

2. Ab 8. März 2021:
Nach den ersten Öffnungen bei Schulen, Friseuren und in einzelnen weiteren Bereichen werden ab dem 8. März 2021 Buchhandlungen dem Einzelhandel des täglichen Bedarfs zugerechnet. Sie können somit auch mit entsprechenden Hygienekonzepten und einer Begrenzung auf einen Kunden je 10 m² für die ersten 800 m² Verkaufsfläche und darüber hinaus einen Kunden je 20 m² wieder öffnen. Ähnliches gilt für  Büchereien, Bibliotheken und Archive.


3. Frühestens ab 8. März 2021:
In Abhängigkeit vom Infektionsgeschehen sind ab dem 8. März 2021 inzidenzabhängig folgende weitere Öffnungen möglich:

7-Tage-Inzidenz unter 50:

• Öffnung des Einzelhandels mit einer Begrenzung auf einen Kunden je 10 m für die ersten 800 m² Verkaufsfläche und darüber hinaus einen Kunden je 20 m².
• Öffnung von Museen und Galerien

• Kontaktfreier Sport in kleinen Gruppen (max. 10 Personen) im Außenbereich, auch auf Außensportanlagen.

7-Tage-Inzidenz zwischen 50 und 100:

• "Click and Meet": Nach vorheriger Terminbuchung ist für einen fest begrenzten Zeitraum die Öffnung von Ladengeschäften möglich. Erlaubt ist 1 Kunde pro 40 Quadratmeter Verkaufsfläche.
• Öffnung von Museen und Galerien für Besucher mit vorheriger Terminbuchung und Kontaktnachverfolgung.

• Individualsport für maximal 5 Personen aus 2 Haushalten und Sport unter freiem Himmel in Gruppen von bis zu 20 Kindern bis 14 Jahren.


4. Frühestens ab 22. März 2021 sind folgende weitere Öffnungen in Abhängigkeit vom Infektionsgeschehen möglich:

Solange in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt seit mindestens 14 Tagen eine 7-Tage-Inzidenz von unter 50 besteht, gilt:

• Öffnung der Außengastronomie
• Öffnung von Theatern, Konzert- und Opernhäusern sowie Kinos

• Kontaktfreier Sport im Innenbereich, Kontaktsport im Außenbereich.

Solange in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt seit mindestens 14 Tagen eine 7-Tage-Inzidenz zwischen 50 und 100 besteht, gilt:

• Öffnung der Außengastronomie für Besucher mit vorheriger Terminbuchungneben der Kontaktnachverfolgung. Sitzen an einem Tisch Personen aus mehreren Hausständen, ist ein tagesaktueller COVID19 Schnell- oder Selbsttest der Tischgäste erforderlich.
• Öffnung von Theatern, Konzert- und Opernhäusern sowie Kinos für Besucherinnen und Besuchern mit einem tagesaktuellen COVID19 Schnell- oder Selbsttest.

• Kontaktfreier Sport im Innenbereich sowie Kontaktsport im Außenbereich unter der Voraussetzung, dass alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer über einen tagesaktuellen Schnell- oder Selbsttest verfügen.


5.  Künftige weitere Öffnungsschritte:
Über weitere Öffnungsschritte und die Perspektive für die noch nicht geöffneten Bereiche aus den Branchen Gastronomie, Kultur, Veranstaltungen, Reisen und Hotels wird Ende März nach der nächsten Besprechung der Bundeskanzlerin mit den Ministerpräsidenten/-innen entschieden werden.


Randspalte

To Top