Sprungziele
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Öffnungszeiten
Kontakt
Aktuelle News
Inhalt
30.07.2021

Einfacher geht's nicht!

Ab Samstag, 31. Juli gibt es auch in Amberg und dem Landkreis Amberg-Sulzbach Impfungen to go.


Amberg – Ab Samstag, den 31. Juli 2021, bietet der BRK-Kreisverband Amberg-Sulzbach Impfungen to go vor dem Kaufland am Bergsteig in Amberg an. Ab Mittwoch, den 4. August 2021, gibt es zusätzlich ein Impfangebot to go in der Rathausstraße in der Amberger Innenstadt.

Bereits seit dem 14. Juli 2021 können sich Bürgerinnen und Bürger in den Impfzentren in Amberg und Sulzbach-Rosenberg kurzfristig und ohne Termin impfen lassen. Um den Zugang zur Impfung weiter zu vereinfachen, bieten der BRK-Kreisverband Amberg-Sulzbach, die Stadt Amberg und der Landkreis Amberg-Sulzbach nun auch außerhalb der Impfzentren unkomplizierte „Impfungen to go“ an.

Den Anfang macht eine Pop-Up-Impfstation vor dem Kaufland am Amberger Bergsteig, die ab Samstag, den 31. Juli 2021, bis auf Weiteres täglich von Montag bis Samstag geöffnet sein wird. Impfungen sind von 9:30 bis 18:00 Uhr möglich, Termine müssen vorab nicht vereinbart werden.

Wenig später, am 4. August 2021, eröffnet eine weitere Pop-UpImpfstation in der Rathausstraße 8 in der Amberger Innenstadt. Auch dort sind bis auf Weiteres von Montag bis Samstag von 9:30 bis 18:00 Uhr Impfungen ohne vorherige Terminvereinbarung möglich.

Der Leiter des Amberger Impfzentrums, Martin Ströhl, erklärt dazu: „Wir sind Kaufland und der Stadt Amberg sehr dankbar dafür, dass man uns unkompliziert und kurzfristig diese Räumlichkeiten an den am besten frequentierten Orten in der Stadt Amberg zur Verfügung gestellt hat. Unser Einschätzung nach sind das die zwei besten Standorte, um möglichst viele noch unentschlossene Bürgerinnen und Bürger zu erreichen.“
Die Impfung kann ab 12 Jahren erfolgen, wobei bei Kindern und Jugendlichen von 12 bis 15 Jahren ein Erziehungsberechtigter anwesend und einverstanden sein muss. Bei Kindern und Jugendlichen nehmen der Impfwillige, die Erziehungsberechtigen und der impfendende Arzt gemeinsam eine Risikobewertung vor und nur dann, wenn alle drei die Impfung übereinstimmend für sinnvoll erachten, wird sie durchgeführt.
Für die Impfung ist ein gültiges Ausweisdokument notwendig. Ein Impfpass kann mitgebracht werden, wird aber nicht zwingend benötigt.

BRK-Kreisgeschäftsführer Sebastian Schaller ruft die bisher noch unentschlossenen Bewohner der Stadt Amberg und des Landkreises Amberg-Sulzbach zur Beteiligung auf: „Eine Impfung ohne große Vorausplanung nach dem Wocheneinkauf am Bergsteig oder beim Einkaufsbummel in der Innenstadt – einfacher kann es kaum noch werden. Vielerorts in Europa schnellen die Infektionszahlen wieder in die Höhe und mit jeder Mutation ist das Virus gefährlicher geworden. Gegen die vorherrschende Delta-Variante schützt nur eine vollständige Impfserie zuverlässig. Nutzen Sie jetzt die Gelegenheit und schützen sich vor einer Infektion im Herbst! Wenn die Ansteckungen in ein paar Wochen auch bei uns wieder durch die Decke gegangen sind, ist es bereits zu spät.“

Text: BRK-Kreisverband Amberg-Sulzbach

Randspalte

To Top