Sprungziele
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Öffnungszeiten
Kontakt
Aktuelle News
Inhalt
06.11.2021

Booster-Impfung für alle

Impfung nur nach vorheriger Terminvereinbarung. Anmeldung: www.impfzentren.bayern oder 09621 16229-7100.

Amberg-Sulzbach/Amberg. Ab Montag, 8. November 2021 können alle Bürgerinnen und Bürger der Stadt Amberg und des Landkreises Amberg-Sulzbach 6 Monate nach der Abschlussimpfung eine Auffrischimpfung erhalten. Die Booster-Impfung ist aber nur noch nach vorheriger Terminvereinbarung möglich.

Am Freitag (5. November) beschloss die Gesundheitsministerkonferenz in Lindau, dass allen Bürgerinnen und Bürgern Auffrischimpfungen angeboten werden sollen. Eine Auffrischimpfung wird denjenigen Personen angeboten, deren Abschlussimpfung bereits mehr als 6 Monate zurückliegt. Dieser Beschluss wird vom BRK-Kreisverband Amberg-Sulzbach, der im Auftrag der Stadt Amberg und des Landkreises Amberg-Sulzbach die zwei stationären Impfangebote im Impfzentrum Sulzbach-Rosenberg (Obere Gartenstraße 3, 92237 Sulzbach-Rosenberg) und der Impfstation Kennedyschule Amberg (Kennedystraße 50, 92224 Amberg) betreibt, ab dem 8. November 2021 umgesetzt.

Jede Bürgerin und jeder Bürger, bei der oder dem die Abschlussimpfung (Zweitimpfung) mehr als 6 Monate zurückliegt, kann ab diesem Zeitpunkt eine Auffrischimpfung erhalten. Wenn die Impfung mit Johnson & Johnson erfolgt ist oder der Patient unter einer schweren Immenschwäche leidet, reduziert sich dieser Zeitraum auf vier Wochen.

Der BRK Kreisverband Amberg-Sulzbach rechnet mit einer sehr großen Nachfrage. Aus diesem Grund ist ab dem 8. November die Impfung im Impfzentrum oder der Impfstation nur noch nach vorheriger Terminvereinbarung möglich. Impfinteressierte ohne Termin werden abgewiesen. Termine können über die Hotline des Impfzentrums unter 09621 16229-7100 oder online unter www.impfzentren.bayern vereinbart werden. Das BRK rechnet in der kommenden Woche mit einem großen Ansturm auf die Hotline und bittet interessierte Bürgerinnen und Bürger mit Internetzugang deshalb, vorrangig die Möglichkeit zur Onlineanmeldung zu nutzen.

BRK-Kreisgeschäftsführer Sebastian Schaller erläutert dazu: „Am kommenden Montag wird es in der Stadt und um Landkreis insgesamt etwa 12.000 Bürgerinnen und Bürger geben, bei denen die Abschlussimpfung mehr als 6 Monate zurückliegt und die noch keine Auffrischimpfung erhalten haben. Es wird einige Zeit dauern, bis jede und jeder mit Interesse an einer Auffrischimpfung einen Termin bekommen hat. Wir bitten um Verständnis dafür, dass möglicherweise mehrwöchige Wartezeiten bis zum Impftermin in Kauf genommen werden müssen. Aus diesem Grund haben wir uns auch dazu entschlossen, keine Impfungen mehr ohne Terminvereinbarung zu ermöglichen: Wir befürchten ansonsten Chaos und lange Warteschlangen vor dem Impfzentrum und der Impfstation. Das
können wir unseren Mitbürgerinnen und -bürgern nicht zumuten. Impfwillige, die die Möglichkeit haben, ihre Auffrischimpfung beim Hausarzt zu erhalten, möchten wir bitten, sich zuerst an diesen zu wenden."

Text: BRK-Kreisverband Amberg-Sulzbach

Randspalte

To Top