Inhalt

Landkreislauf 2005

Landrat Armin Nentwig - Inliner
Landrat Armin Nentwig - Inliner

Größte Breitensportveranstaltung mit 2.948 Läufern im letzten Jahr

Auch in seinem Jubiläumsjahr war der Landkreislauf die größte Breitensportveranstaltung im Landkreis Amberg-Sulzbach. Mit überwältigenden 2.948 Läuferinnen und Läufern war ein nicht für möglich gehaltenes Rekord-Teilnehmerfeld am Start. Dies das hat uns wieder gezeigt, wie sehr wir mit dieser Veranstaltung die Interessen von Hobby- und Breitensportlern getroffen haben. Tausende von Zuschauern am Rande der Strecke von Köfering nach Ammerthal bildeten einen würdigen Rahmen. Allen Läuferinnen und Läufern wurde wieder ein neuer Teil unserer herrlichen Landschaft auf eine nicht alltägliche Art vor Augen geführt.

Jede Mannschaft mit 11 Läufern

Der Lauf selbst, der wie seit seiner Premiere im Jahre 1985 vom Landkreis Amberg-Sulzbach in Zusammenarbeit mit dem BLSV veranstaltet wird, wird wieder in Form eines Staffellaufes durchgeführt, wobei jede Mannschaft aus elf Läufern/innen besteht.

Vereine, Betriebe, Schulen, Hobbygruppen ... alle machen mit!

Der Landkreislauf ist für Breitensportler gleichermaßen geeignet wie für Leistungssportler. Es ist mir ein Anliegen, dass möglichst alle Landkreissportvereine bei dieser Veranstaltung vertreten sind. Ebenso herzlich willkommen sind alle Hobby-, Betriebs- und Schulmannschaften. Ich hoffe, dass an diesem Samstag viele Bürger Zeit und Lust zum Mitlaufen haben werden.

Vor allen Dingen bitte ich die Teilnehmer, die eigene Leistungsfähigkeit nicht zu überschätzen, damit der Lauf nicht zu einem gesundheitlichen Risiko wird - genau das Gegenteil nämlich ist der Sinn.

Dank an alle, die helfen!

Schon im Voraus gilt mein Dank den verantwortlichen Kräften des BLSV, der Sportvereine und des Bayerischen Roten Kreuzes, den Feuerwehren, der Polizei und dem Ärztlichen Kreisverband für die Mithilfe bei der Vorbereitung und Durchführung.

Ich wünsche allen Teilnehmern viel Spass und Freude bei der Vorbereitung und bei der Veranstaltung selbst und freue mich jetzt schon auf ein sportliches Wiedersehen am 7. Mai 2005.

Armin Nentwig
Landrat