Inhalt

Umgang mit wassergefährdenden Stoffen

Anlagenüberwachung

Was ist das ?

Die Anlagenüberwachung ist die objektbezogene Überwachung von Gewässerbenutzungen und den dazu dienenden Benutzungsanlagen sowie die Überwachung von Anlagen, die auf-grund ihrer verwendeten und gelagerten Stoffe ein Gewässergefährdungspotential besitzen.

Das Ziel:

  • nachteilige Veränderungen auf die Gewässer rechtzeitig erkennen und vermeiden,
  • Einhaltung der wasserwirtschaftlichen Vorschriften und Bescheide; Verstöße aufde-cken und notwendige Maßnahmen anregen und vorschlagen,
  • die Eigenverantwortung der Anlagenbetreiber unterstützen,
  • die Vorsorge im Umgang mit dem Gut Wasser in das Bewusstsein der Bürger stellen.

Was wird überwacht ?

Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen z. B.:

  • Heizöllagerungsanlagen
  • Eigenverbrauchstankstellen
  • JGS-Anlagen (Jauche-Gülle-Silagen)
  • HBV-Anlagen (Herstellen-Behandeln-Verwenden)
  • Hydraulikanlagen (z.B. für Aufzüge)
  • Gebindelager (Fasslagerstätten)
  • Aufstellung nicht abschließend)

 

Ansprechpartner

 

weitere Informationen und Formblätter

  • -/-
Kontakt
Landratsamt Amberg-Sulzbach
Wasserrecht
Schloßgraben 3
92224 Amberg

Tel.: 09621/39-508 (rechtlich)
Tel.: 09621/39-229 (fachlich)
Fax: 09621/37605-346
eMail: wasserrecht@amberg-sulzbach.de
Url: www.amberg-sulzbach.de/wasserrecht/
Öffnungszeiten
Montag, Dienstag, Donnerstag
08:00 bis 16:00 Uhr

Mittwoch und Freitag
08:00 bis 12:00 Uhr

Terminvereinbarungen sind auch außerhalb der Öffnungszeiten möglich.

 
Kontakt
Landratsamt Amberg-Sulzbach
Schloßgraben 3
92224 Amberg
Tel: 09621 / 39-0
Fax: 09621 / 39-698
eMail: poststelle@amberg-sulzbach.de
De-Mail:
poststelle@amberg-sulzbach.de-mail.de

» Infos - Elektronische Kommunikation
Social Media
Besuchen Sie uns auch auf
Öffnungszeiten
Montag, Dienstag, Donnerstag
08:00 bis 16:00 Uhr

Mittwoch, Freitag
08:00 bis 12:00 Uhr
Terminvereinbarungen sind auch außerhalb der Öffnungszeiten möglich. (gilt nicht für die Zulassungs- und Führerscheinstelle)