Inhalt

Kurzzeitkennzeichen

ACHTUNG! Neuregelung zum 01.04.2015

Zum 01.04.2015 ändern sich die gesetzlichen Vorgaben für die Vergabe von Kurzzeitkennzeichen.

Ein Kurzzeitkennzeichen wird nach der neuen Regelung einem konkreten Fahrzeug zugeteilt, wenn dieses Fahrzeug einem genehmigten Typ entspricht, eine Einzelgenehmigung erteilt und das Fahrzeug versichert ist. Außerdem muss eine gültige Hauptuntersuchung oder Sicherheitsprüfung bestehen.

Durch diese Neuregelung ergeben sich folgende Änderungen:

  1. Bei der Beantragung müssen die Fahrzeugpapiere sowie der Nachweis über die gültige Hauptuntersuchung vorgelegt werden. Es reicht, wenn die Unterlagen als Fotokopie vorliegen.
  2. Sollte für das Fahrzeug keine gültige Hauptuntersuchung vorgelgt werden können, sind folgende Fahrten möglich:
  • Fahrten bis zu einer Prüfstelle in dem Zulassungsbezirk, die das Kurzzeitkennzeichen ausgestellt hat, sowie Rückfahrt
  • Fahrten, die der unmittelbaren Reparatur festgestellter Mängel in eine nächstgelegene Werkstatt in dem Zulassungsbezirk, in dem die Kurzzeitkennzeichen ausgestellt wurden, oder in einem angrenzenden Bezrik dienen, sowie die Rückfahrt. Hinweis: Dies gilt nicht für Fahrzeuge, die bei der Überprüfung als verkehrsunsicher eingestuft wurden.
  • Entspricht das Fahrzeug nicht einem genehmigten Typ oder wurde keine Einzelgenehmigung erteilt, so sind Fahrten, die im Zusammenhang mit der Erlangung einer neuen Betriebserlaubnis zur nächstgelegenen Begutachtungsstelle im Bezirk der Zulassungsbehörde, die das Kennzeichen zugeteilt hat, oder in einem angrenzenden Bezirk erlaubt.
  • Der Antrag kann bei der örtlich zuständigen oder bei der für den Standort des Fahrzeugs zuständigen Zulassungsbehörde gestellt werden. Der Standort ist anhand eines Kaufvertrages oder einer Rechnung glaubhaft zu machen.
  • Das Kurzzeitkennzeichen darf nur für Probe- oder Überführungsfahrten unter Beachtung der im Fahrzeugschein eingetragenen Beschränkung genutzt werden.
  • Im Fahrzeugschein für Kurzzeitkennzeichen werden die Daten durch die Zulassungsbehörde vollständig erhoben und eingetragen.

 

weitere Infos unter


Erforderliche Unterlagen:

  • gültiger Personalausweis oder Reisepass des Halters (bei Ausländern im Original)
  • Versicherungsbestätigung speziell für Kurzzeitkennzeichen
  • Fahrzeugpapiere
  • Vollmacht für Beauftragten
  • bei Firmen: Gewerbeanmeldung oder Handelsregisterauszug mit Personalausweis und Vollmacht eines Unterschriftberechtigten

 

Formulare

Pressemitteilungen

- Es wurden keine aktuellen News gefunden! -
 
Kontakt
Landratsamt Amberg-Sulzbach
Zulassungswesen
Beethovenstraße 7
92224 Amberg

Tel.: 09621/39-850
Fax: 09621/37605-334
eMail: zulassung@amberg-sulzbach.de
Url: www.amberg-sulzbach.de/zulassung/
Öffnungszeiten
Montag, Dienstag, Donnerstag
08:00 bis 16:00 Uhr

Mittwoch und Freitag
08:00 bis 12:00 Uhr

Terminvereinbarungen sind in der Zulassungsstelle leider nicht möglich.

 
Kontakt
Landratsamt Amberg-Sulzbach
Schloßgraben 3
92224 Amberg
Tel: 09621 / 39-0
Fax: 09621 / 39-698
eMail: poststelle@amberg-sulzbach.de
De-Mail:
poststelle@amberg-sulzbach.de-mail.de

» Infos - Elektronische Kommunikation
Social Media
Besuchen Sie uns auch auf
Öffnungszeiten
Montag, Dienstag, Donnerstag
08:00 bis 16:00 Uhr

Mittwoch, Freitag
08:00 bis 12:00 Uhr
Terminvereinbarungen sind auch außerhalb der Öffnungszeiten möglich. (gilt nicht für die Zulassungs- und Führerscheinstelle)