Inhalt

Betäubung

Eingriffe an Tieren (§ 5 TschG)

An einem Wirbeltier darf ohne Betäubung ein mit Schmerzen verbundener Eingriff nicht vorgenommen werden. Die Betäubung warmblütiger Wirbeltiere sowie von Amphibien und Reptilien ist von einem Tierarzt vorzunehmen. Für die Betäubung mit Betäubungspatronen kann die zuständige Behörde Ausnahmen vom Satz 2 zulassen, sofern ein berechtigter Grund nachgewiesen wird. Ist eine Betäubung nicht erforderlich, sind alle Möglichkeiten auszuschöpfen, um die Schmerzen oder Leiden der Tiere zu vermindern.

Eine Betäubung ist nicht erforderlich:

  • wenn bei vergleichbaren Eingriffen am Mensch eine Betäubung in der Regel unterbleibt
  • der mit dem Eingriff verbunde Schmerz geringer ist als die Beeinträtigung durch Betäubung
  • wenn die Betäubung nach tierärztlichem Urteil als nicht durchführbar erscheint

Eine Betäubung ist ferner nicht erforderlich:

  1. Kastrieren von unter vier Wochen alten männlichen Rindern sowie Schafen und Ziegen
  2. Kastrieren von unter einer Woche alten Schweinen
  3. Enthorenen oder das Verhindern des Hornwachstumsvon von unter sechs Wochen alten Rindern
  4. Kürzen des Schwanzes von unter 4 Tage alten Ferkeln
  5. Kürzen des Schwanzes von unter 8 Tage alten Lämmern (evtl. auch mittels elastischer Ringe)
  6. Abschleifen der Eckzähne von Ferkeln, sofern dies zum Schutz des Muttertieres oder der Wurfgeschwister unerlässlich ist
  7. für das Absetzen des krallentragenden letzten Zehengliedes bei Masthahnenküken, die als Zuchthähne Verwendung finden sollen, während des ersten Lebenstages
  8. bei Ohrtätowierung von Schweinen, Schafen, Ziegen und Kaninchen
  9. Kennzeichnung von anderen Säugetieren innerhalb der ersten zwei Lebenswochen durch Ohr- oder Schenkeltätowierung, Kennzeichnung landwirtschaftlicher Nutztiere einschließlich Pferde durch Ohrmarken, Flügelmarke, injetierten Mikrochip, ausgenommen bei Geflügel, Schlagstempel beim Schwein, Schenkelbrand beim Pferd
Kontakt
Landratsamt Amberg-Sulzbach
Veterinäramt
Hockermühlstraße 53
92224 Amberg

Tel.: 09621/39-663
Fax: 09621/37605-370
eMail: veterinaeramt@amberg-sulzbach.de
Url: www.amberg-sulzbach.de/veterinaeramt/
Öffnungszeiten
Montag, Dienstag, Donnerstag
08:00 bis 16:00 Uhr

Mittwoch und Freitag
08:00 bis 12:00 Uhr

Terminvereinbarungen sind auch außerhalb der Öffnungszeiten möglich.

 
Kontakt
Landratsamt Amberg-Sulzbach
Schloßgraben 3
92224 Amberg
Tel: 09621 / 39-0
Fax: 09621 / 39-698
eMail: poststelle@amberg-sulzbach.de
De-Mail:
poststelle@amberg-sulzbach.de-mail.de

» Infos - Elektronische Kommunikation
Social Media
Besuchen Sie uns auch auf
Öffnungszeiten
Montag, Dienstag, Donnerstag
08:00 bis 16:00 Uhr

Mittwoch, Freitag
08:00 bis 12:00 Uhr
Terminvereinbarungen sind auch außerhalb der Öffnungszeiten möglich. (gilt nicht für die Zulassungs- und Führerscheinstelle)