Inhalt

Arzneimittel

Dokumentationsvorschriften für die Anwendung von Tierarzneimitteln bei Tieren die der Lebensmittelgewinnung dienen

Am 20. Dezember 2006 trat die Verordnung über Nachweispflichten für Arzneimittel, die zur Anwendung bei Tieren bestimmt sind und eine neue Verordnung über tierärztliche Hausapotheken in Kraft. Die Tierhalter-Arzneimittel-Nachweisverordnung verpflichtet Tierhalter von Tieren, die der Gewinnung von Lebensmitteln dienen, jede Anwendung von apotheken- oder verschreibungspflichtigen Arzneimitteln unverzüglich in ein Bestandsbuch einzutragen. Dabei ist für jeden Tierbestand ist ein eigenes Bestandsbuch zu führen. Jede Eintragung muss die Anzahl, Art und Identität der Tiere enthalten, den Standort der Tiere, die Arzneimittelbezeichnung und Nummer des tierärztlichen Abgabebeleges, das Datum der Anwendung, die Art der Verabreichung und verabreichte Menge des Arzneimittels, sowie die Wartezeit und die anwendende Person. Nachdem mit der neuen Verordnung die Formvorgaben für das Bestandsbuch aufgehoben wurden, kann die Dokumentation der Arzneimittelanwendung in anderer Form erfolgen. Aufgrund der Transparenz und der Übersichtlichkeit empfiehlt das Veterinäramt Amberg jedoch weiterhin an der Verwendung der bekannten Formblätter festzuhalten. Ein entsprechendes Formblatt des Bestandsbuches kann im Internet downgeloaded oder im Veterinäramt Amberg oder der Geschäftsstelle des Bayerischen Bauernverbandes, Gailoher Weg 1, 92224 Amberg abgeholt werden.

Der Tierarzt muss bei lebensmittelliefernden Tieren jede Abgabe von apotheken- bzw. verschreibungspflichtigen Arzneimitteln in einem sogenannten Arzneimittel-Anwendungs-und-Abgabebeleg festhalten. Das Original dieses Beleges ist dem Tierhalter umgehend immAnschluss an die Behandlung auszuhändigen. Der Landwirt muss dann die Angaben aus dem Arzneimittelanwendung- und Abgabebeleg in das Bestandsbuch übertragen. Für den Fall, dass eine Arzneimittelanwendung ausschließlich durch einen Tierarzt erfolgt ohne das ein Arzneimittel abgegeben wird, so kann die Eintragung im Bestandsbuch auch vom Tierarzt selbst vorgenommen werden. Es muss dann kein tierärztlicher Anwendungs- und Abgabebeleg ausgestellt werden. Das Bestandsbuch ist zusammen mit allen Belegen über den Arzneimittelbezug, auch aus der Apotheke, ab dem Zeitpunkt der letzten Eintragung fünf Jahre lang aufbewahrt werden.

 

weitere Informationen und Formblätter

Kontakt
Landratsamt Amberg-Sulzbach
Veterinäramt
Hockermühlstraße 53
92224 Amberg

Tel.: 09621/39-663
Fax: 09621/37605-370
eMail: veterinaeramt@amberg-sulzbach.de
Url: www.amberg-sulzbach.de/veterinaeramt/
Öffnungszeiten
Montag, Dienstag, Donnerstag
08:00 bis 16:00 Uhr

Mittwoch und Freitag
08:00 bis 12:00 Uhr

Terminvereinbarungen sind auch außerhalb der Öffnungszeiten möglich.

 
Kontakt
Landratsamt Amberg-Sulzbach
Schloßgraben 3
92224 Amberg
Tel: 09621 / 39-0
Fax: 09621 / 39-698
eMail: poststelle@amberg-sulzbach.de
De-Mail:
poststelle@amberg-sulzbach.de-mail.de

» Infos - Elektronische Kommunikation
Social Media
Besuchen Sie uns auch auf
Öffnungszeiten
Montag, Dienstag, Donnerstag
08:00 bis 16:00 Uhr

Mittwoch, Freitag
08:00 bis 12:00 Uhr
Terminvereinbarungen sind auch außerhalb der Öffnungszeiten möglich. (gilt nicht für die Zulassungs- und Führerscheinstelle)