Inhalt

Cross Compliance

Basisanforderungen

Folgende 19  Basisanforderungen an die Betriebsführung sind für Cross Compliance von Bedeutung:

Ab 1. Januar 2005: Umweltbereich:

  • Vogelschutzrichtlinie (RL 79/409)
  • Grundwasserrichtlinie (RL 80/68)
  • Klärschlammrichtlinie (RL 86/278)
  • Nitratrichtlinie (RL 91/676)
  • FFH - Richtlinie (RL 92/43)

Ab 1. Januar 2005: Bereich Gesundheit von Mensch und Tier sowie Kennzeichnung und Registrierung von Tieren:

  • Kennzeichnungsrichtlinie (RL 92/102)
  • Kennzeichnungs-, Registrierungs- und Etikettierungsverordnungen (VO 1760/2000, VO 911/2004)
  • Schafkennzeichnungsrichtlinie (VO 21/2004)

Ab 1. Januar 2006: Bereich Gesundheit von Mensch, Tier und Pflanze:

  • Pflanzenschutz-Zulassungsrichtlinie (RL 91/414)
  • Richtlinie zum Verbot von unter anderem Hormonen in der Tierhaltung (RL 96/22)
  • VO zum Lebensmittelricht, Lebensmittel- und Futtermittelsicherheit (VO 178/2002)
  • VO zur Transmissiblen Spongiformen Encephalopathie (TSE) (VO 999/2001)
  • Richtlinie zur Bekämpfung der Maul- und Klauenseuche (RL 2003/85)
  • Richtlinie zur Bekämpfung bestimmter Tierseuchen (RL 92/119)
  • Richtlinie zur Bekämpfung der Blauzungenkrankheit (RL 2000/75)

Ab 1. Januar 2007: Bereich Tierschutz:

  • Kälberhaltungsrichtlinie (RL 91/629)
  • Schweinehaltungsrichtlinie (RL 91/630)
  • Richtlinie zum Schutz von Nutztieren (RL 98/58)

Änderung der Organisationsstruktur 2006

Durch die Änderung der GAPV werden rückwirkend zum 01. Januar 2006 die Kreisverwaltungsbehörden (KVB) zuständig für die Durchführung der systematischen CC-Kontrollen in den Bereichen Kennzeichnung und Registrierung von Tieren (Rinder, Schweine, Schafe und Ziegen), Tiergesundheit, Tierschutz (ab 2007) und Lebensmittelsicherheit.
 
Anlass für diese Änderung der Organisationsstruktur war zum Einen der ausdrückliche Wunsch der Landräte, die Kontrollen in den genannten Bereichen und damit in der fachlichen Zuständigkeit der Kreisverwaltungsbehörden selbst durchzuführen und insoweit keine "Parallelverwaltung" aufzubauen. Zum Anderen haben die Erfahrungen im vergangenen Jahr gezeigt, dass eine Änderung der Kontrollorganisation auch im Interesse der zu kontrollierenden Landwirte liegt, weil damit der Umfang der Prüfinhalte und die Zahl der auf dem Hof anwesenden Prüfer reduziert werden kann ohne die Anzahl der zu kontrollierenden Betriebe zu erhöhen.

Checklisten für Eigenkontrollen

Die von der EU beschlossene Reform der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP-Reform) brachte ab dem Antragsjahr 2005 umfassende Neuerungen bei den EU-Direktzahlungen.
 
Ein wichtiges und neues Kernelement der GAP-Reform ist die Cross Compliance Regelung, also die Verknüpfung der Direktzahlungen mit der Einhaltung des landwirtschaftlichen Fachrechts, der nationalen Bestimmungen für den Erhalt der Flächen in gutem landwirtschaftlichen und ökologischen Zustand sowie der Regelungen zum Erhalt von Dauergrünland. Im Rahmen der Cross Compliance Regelungen haben seit 2005 Verstöße gegen das Fachrecht nicht nur die bereits bestehenden fachrechtlichen Konsequenzen zur Folge, es werden auch die EU-Direktzahlungen gekürzt.
 
Vor diesem Hintergrund bietet das Bayerische Staatsministerium für Landwirtschaft und Forsten auch heuer wieder eine Cross Compliance Checkliste an. Die Checklisten geben Ihnen die Möglichkeit, den Betrieb in einer Eigenkontrolle auf die wichtigsten Vorgaben aus Cross Compliance selbständig zu überprüfen.
 
Die vollständigen Cross Compliance Verfpflichtungen und weitere Erklärungen finden Sie in der Broschüre "Cross Compliance 2006" der Bayerischen Staatsministerien für Landwirtschat und Forsten sowie Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz.

Links zum Thema Cross Compliance

 

weitere Informationen und Formblätter

Kontakt
Landratsamt Amberg-Sulzbach
Veterinäramt
Hockermühlstraße 53
92224 Amberg

Tel.: 09621/39-663
Fax: 09621/37605-370
eMail: veterinaeramt@amberg-sulzbach.de
Url: www.amberg-sulzbach.de/veterinaeramt/
Öffnungszeiten
Montag, Dienstag, Donnerstag
08:00 bis 16:00 Uhr

Mittwoch und Freitag
08:00 bis 12:00 Uhr

Terminvereinbarungen sind auch außerhalb der Öffnungszeiten möglich.

 
Kontakt
Landratsamt Amberg-Sulzbach
Schloßgraben 3
92224 Amberg
Tel: 09621 / 39-0
Fax: 09621 / 39-698
eMail: poststelle@amberg-sulzbach.de
De-Mail:
poststelle@amberg-sulzbach.de-mail.de

» Infos - Elektronische Kommunikation
Social Media
Besuchen Sie uns auch auf
Öffnungszeiten
Montag, Dienstag, Donnerstag
08:00 bis 16:00 Uhr

Mittwoch, Freitag
08:00 bis 12:00 Uhr
Terminvereinbarungen sind auch außerhalb der Öffnungszeiten möglich. (gilt nicht für die Zulassungs- und Führerscheinstelle)